© Getty Images/malerapaso/istockphoto

Chronik | Burgenland
04/23/2019

Burgenland: Paketzusteller drohte mit dem Umbringen

Wilde Szenen spielten sich am Karfreitag ab. Bei der Zustellung eines Pakets kam es zu einem heftigen Streit.

Wie die Polizei am Dienstag bekanntgab, stellte ein 35-jähriger selbstständiger Paketzusteller aus Ungarn am Karfreitag gegen 12.45 Uhr ein Paket auf einen Briefkasten eines Hauses im Bezirk Oberpullendorf, ohne anzuläuten. Dabei wurde er von einem 54-jährigen Mann beobachtet, der in der Nachbarschaft lebt und gerade aus dem Fenster schaute.

Der 54-Jährige lief aus dem Haus und wies den Paketzusteller auf die nicht ordnungsgemäße Lieferung hin. Denn er wisse, dass in dem Paket wichtige Medikamente seien, durch das Abstellen auf dem Briefkasten könne die Lieferung leicht gestohlen werden.

Daraufhin reagierte der Paketzusteller aggressiv und beschimpfte sowohl den 54-jährigen Mann als auch dessen 40-jährige Schwester, die sich mittlerweile ebenfalls aus dem Haus begeben hatte. Dabei bedrohte der 35-jähriger Paketzusteller die beiden mit dem Umbringen. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.