Für Trainingszentrum samt Büros und Sozialräume sollen 2.000 Qudratmeter verbaut werden

© ARGE/Hufnagl/Heyszl

Chronik Burgenland
12/19/2021

Burgenländische Polizei bekommt neues Einsatztrainingszentrum

Direkt neben der Landespolizeidirektion in Eisenstadt wird ab dem Frühjahr gebaut

Die Einsatzbereitschaft der burgenländische Polizei soll durch ein neues Ausbildungszentrum gefördert werden. Die Exekutive erhält ab 2023 ein neues Einsatztrainingszentrum in Eisenstadt, teilte das Innenministerium am Sonntag in einer Aussendung mit.

Der zweistöckige Neubau wird direkt neben der Landespolizeidirektion in der Neusiedler Straße errichtet. Auf rund 2.000 Quadratmetern wird es neben Büros und Sozialräumen Bereiche für das Einsatztraining geben, darunter auch eine Raumschießanlage.

 „Ständiges praxisnahes Training ist wichtig, um die vielfältigen Einsatzszenarien professionell und bestmöglich zum Wohle der Menschen in Österreich bewältigen zu können“, kommentierte Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) das Projekt. „Das realitätsnahe Training von gefährlichen Situationen ist für ein professionelles Einschreiten immens wichtig“, betonte Landespolizeidirektor Martin Huber. Neben der Errichtung des Neubaus werden auch Erweiterungen an der bestehenden Landespolizeidirektion vorgenommen. Rund 550 zusätzliche Quadratmeter stehen dann in Form von Büros und Bereitschaftsräumen für die Einsatzabteilung zur Verfügung. Baubeginn ist im Februar 2022.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.