© Alpenverein

Chronik | Burgenland
08/16/2019

Burgenländer stürzte in Salzburg in den Tod

Im Gebiet des Roteck bei Tamsweg ist am Mittwoch ein 56-jähriger Burgenländer abgestürzt. Die Polizei fand seine Leiche.

Der 56-jährige Burgenländer war am Mittwochabend als abgängig gemeldet worden. Die Polizei machte sich auf die Suche und entdeckte den Pkw des Mannes beim Parkplatz Prebersee im Lungau. Eine Überprüfung der umliegenden Hütten und Unterkünfte verlief jedoch negativ. Vom Burgenländer fehlte jede Spur.

Am Donnerstagvormittag startete dann ein Polizeihubschrauber zu einem Suchflug im Bereich Preber und Roteck. Dabei wurde der Vermisste zirka 200 Meter unterhalb des Roteck-Gipfels tot aufgefunden. Der Leichnam wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen.