© Alpenverein

Chronik Burgenland

Burgenländer stürzte in Salzburg in den Tod

Im Gebiet des Roteck bei Tamsweg ist am Mittwoch ein 56-jähriger Burgenländer abgestürzt. Die Polizei fand seine Leiche.

von Stefan Jedlicka

08/16/2019, 10:25 AM

Der 56-jährige Burgenländer war am Mittwochabend als abgängig gemeldet worden. Die Polizei machte sich auf die Suche und entdeckte den Pkw des Mannes beim Parkplatz Prebersee im Lungau. Eine Überprüfung der umliegenden Hütten und Unterkünfte verlief jedoch negativ. Vom Burgenländer fehlte jede Spur.

Am Donnerstagvormittag startete dann ein Polizeihubschrauber zu einem Suchflug im Bereich Preber und Roteck. Dabei wurde der Vermisste zirka 200 Meter unterhalb des Roteck-Gipfels tot aufgefunden. Der Leichnam wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Burgenländer stürzte in Salzburg in den Tod | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat