Chronik | Burgenland
08.12.2017

Andi Leitner wird Bürochef bei SPÖ-Landesrat Doskozil

Personalia. Neuer Pressesprecher bei Darabos.

Seit April war der frühere Basketball-Profi und Manager der Oberwarter "Gunners" im Kabinett von Sportminister Hans Peter Doskozil, jetzt kehrt Andreas Leitner mit seinem Chef ins Burgenland zurück. Der 42- jährige AHS-Lehrer (Geschichte und Germanistik) aus dem Südburgenland wird Leiter im Büro von Doskozil, der Landesrat für Finanzen, Straßenbau und Finanzen wird. Die weiteren Mitarbeiter des Büros seien noch nicht ganz fix, heißt es. Helmut Bieler, dessen Ressort Doskozil übernimmt, hat insgesamt fünf Mitarbeiter.

Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos rüstet personell auf: Ab 15. Dezember übernimmt Peter Slawik die Agenden des Pressesprechers im Büro des Sozial- und Gesundheitslandesrates. Der 45-jährige Schwechater Slawik folgt auf Nicole Pauer, die als parlamentarische Mitarbeiterin zu Neo-Nationalrätin Klaudia Friedl geht.

Der zuletzt medial viel gefragte Darabos (Stichworte: Krages, behauptete Missstände in Golser Jugendheim) hat einen Vollprofi und Vertrauten wie Slawik dringend nötig. Der Niederösterreicher war vier Jahre Leiter des SPÖ-Pressedienstes und kennt Darabos schon aus dessen erster Amtszeit als roter Bundesgeschäftsführer in der SPÖ-Zentrale in der Wiener Löwelstraße. Auch im Ministerkabinett von Darabos war Slawik an Bord. Im Jänner 2016 heuerte der rote Medienmann beim damaligen Kanzleramtsminister Josef Ostermayer an, zuletzt diente er bei Verteidigungs- und Sportminister Doskozil.

Wie unterscheiden sich Darabos und Doskozil? "Beide sind hervorragende Chefs", antwortet Slawik diplomatisch. "Als das Angebot gekommen ist, musste ich nicht lange überlegen". Im Büro von Darabos gibt es damit eine starke Niederösterreich-Achse. Auch Büroleiter Josef Newertal kommt aus NÖ, in Bruck an der Leitha ist er Stadtrat und SPÖ-Klubsprecher.