© FH Burgenland

Chronik Burgenland
01/19/2020

Alles Gute: FH-Studiengang wurde 15 Jahre alt

FH-Studiengang internationales Weinmarketing feierte sein 15-jähriges Bestandsjubiläum

von Thomas Orovits

Der Storch und der Wein – das sind wahrscheinlich die häufigsten Assoziationen mit dem Burgenland. Seit nach dem Tiefpunkt mit dem Weinskandal in den 1980er-Jahren eine rasante Qualitätsentwicklung im burgenländischen Weinbau eingesetzt hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch das Weinmarketing „veredelt“ wurde.

In diesen Tagen feierte der Masterstudiengang Internationales Weinmarketing an der Fachhochschule Burgenland sein 15-jähriges Bestehen. Standesgemäß zelebrierten die Gäste, darunter zahlreiche Wegbegleiter und Absolventen, das halbrunde Jubiläum mit einer exklusiven Verkostung.

"Wein steht für kulturelle Identität"

„Das Thema Wein wird uns immer erhalten bleiben und steht besonders in Österreich wie kaum etwas anderes für kulturelle Identität“, meinte FH-Studiengangsleiter Marcus Wieschhoff. Klimawandel, Nachhaltigkeit und Weintourismus – auf diese Herausforderungen der Zukunft habe man sich im Masterstudiengang Internationales Weinmarketing inhaltlich eingestellt. Wieschhoff, selbst Absolvent des Studiengangs: „Damit liegen wir auch nach 15 Jahren mit unserem Studiengang goldrichtig“. Das viersemestrige Studium schließt mit dem „Master of Arts in Business, MA“ ab.

Viele Erfolgsgeschichten

Als die größte Veränderung der Branche in den letzten Jahren sieht Wieschhoff die Entwicklungen im Bereich des digitalen Marketings. „Daran kommt kein Winzer mehr vorbei, denn auch der Wettbewerb nimmt stetig zu“, so der FH-Studiengangsleiter. Genau damit würden sich Studierende des berufsbegleitenden viersemestrigen Masterstudiengangs befassen. Die Erfolgsgeschichten der Absolventen der letzten Jahre sprächen für sich: Etwa Frank Schindler, heute Geschäftsführer des Weingut Esterhazy. Sein FH-Jahrgang war beim Jubiläum fast vollzählig vertreten. Mit seinen ehemaligen Studienkollegen steht Schindler immer noch in engem Kontakt.

Beim Weinmarketing- Geburtstagsfest wurde natürlich auch angestoßen: Der Winzer Hans Moser, Entdecker und Retter der St. Georgener Urrebe, brachte drei Jahrgänge des edlen Tropfens für eine exklusive Verkostung mit an den Campus Eisenstadt.