Sponsored Content
21.08.2018

Neue globale Industrievereinigung für Geoinformation: Unternehmen aus Niederösterreich unter den Gründungsmitgliedern

High-Tech Unternehmen RIEGL aus Horn Teil des neuen „World Geospatial Industry Councils“

Im Rahmen der globalen Sitzung für Geoinformationsmanagement (UN-GGIM) der Vereinten Nationen sind Anfang August 21 Gründungsmitglieder aus allen Teilen der Erde in New York zusammengetroffen, um die Etablierung der neuen Industrievereinigung „World Geospatial Industry Council“ (kurz WGIC) mit Sitz in Amsterdam bekannt zu geben.

Unter den Gründungsmitgliedern befindet sich bemerkenswerterweise auch ein Unternehmen aus Österreich – die seit Jahrzehnten höchst erfolgreiche, mittelständische Firma RIEGL aus Horn / NÖ.

Das WGIC dient dazu, Partnerschaften führender Institutionen der Geo-Industrie zu fördern, den Mehrwert von präziser Geoinformation jedem einzelnen näherzubringen, und gemeinsame globale Initiativen zu ermöglichen – wie der Vorsitzende der neuen Organisation, Jack Dangermond, CEO des GIS Weltmarkführers Esri, erklärt.

RIEGL ist stolz darauf - als vorerst einziges österreichisches Unternehmen - in diesem neuen World Geospatial Industry Council als Gründungsmitglied vertreten zu sein: „Wir freuen uns sehr darüber, dass uns dieses Gremium die Möglichkeit geben wird, die Wichtigkeit hochpräziser Geoinformation für das tägliche Leben einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und so die Allgemeinheit für dieses hochaktuelle Thema weiter zu sensibilisieren. Es wird uns auch dabei helfen, unsere eigene Leistungsfähigkeit bei wichtigen Projekten zu beweisen und unsere innovative Position in dieser Branche weiter auszubauen. Wir hoffen, dass uns gleichgesinnte Unternehmen - nicht zuletzt auch aus Österreich - als Mitglieder folgen werden“, betonte Dr. Johannes Riegl, CEO der RIEGL Firmengruppe.

RIEGL hat sich auf die hochgenaue topographische Vermessung vor allem vom Flugzeug aus mithilfe sogenannter "Airborne Laser Scanner" oder "LIDAR" Geräte spezialisiert und feiert in diesem Jahr das 40-jährige Bestehen.

Speziell im Bereich der luftgestützten Vermessung stehen RIEGL Geräte für innovative Spitzentechnologie. Zahlreiche Kunden aus aller Welt vertrauen bei der großflächigen Vermessung aus der Luft auf die Leistungsfähigkeit der RIEGL LiDAR Produkte, darunter so renommierte Institutionen wie die amerikanische Umweltbehörde NOAA, die Weltrauminstitution NASA, oder der niederländische Geotechnik-Konzern Fugro. In Europa wurden und werden zahlreiche Regionen und Länder regelmäßig mit RIEGL LiDAR Geräten vermessen. Die Ergebnisse dieser luftgestützten Vermessungen liefern eine verlässliche Grundlage für zahlreiche Aufgabenstellungen im Dienste der Allgemeinheit. Basierend auf den Daten erfolgt z.B. die präzise Kartierung von ganzen Landesteilen, von Gebirgszügen, aber auch von hochwassergefährdeten Gebieten, um dort entsprechende Hochwasser­schutzmaßnahmen planen zu können. Wenig bekannt ist auch, dass es Vermessungsdaten sind, die es ermöglichen, Trinkwasserreserven resultierend aus der Schneeschmelze zu berechnen. Die Aufnahme von großflächigen Katastrophenszenarien für eine optimale Koordination der Aufräumarbeiten und der nachfolgenden Wiederinstandsetzung der Infrastruktur zählt ebenso zu den Anwendungsgebieten.

www.riegl.com