Lüftungsanlagen werden zu virensicheren Schutzsystemen

© Kappa Filter Systems

Werbung
08/19/2021

Lüftungsanlagen werden zu virensicheren Schutzsystemen

Filterelement aus Steyr filtert mehr als 97% aller Viren aus der Raumluft

Eine Eliminierung von über 97% aller Viren aus der Luft von Innenräumen? Passend für Hotels, Restaurants, Fitness-Studios, öffentliche Gebäude, Betriebe? Klingt wie ein Märchen, ist aber wahr. Wavebionix® ist der erste Lüftungsfilter weltweit, der mittels aktiver Viren getestet wurde und einfach in bestehende Lüftungsanlagen eingebaut werden kann.

Entwickelt wurde er in Steyr in OÖ, von den IngenieurInnen der Kappa Filter Systems, einem österreichischen Spezialisten für Aerosol-Filtration. Die Wirksamkeit der Abscheidung wurde unabhängig bestätigt vom Österreichische Forschungsinstitut für Chemie und Technik (OFI Wien). Das Virenschutz-Filterelement Wavebionix® lässt sich in mehr als 98% aller bestehenden Lüftungsanlagen ohne Investitions- und Kosten-Aufwand einbauen. Fazit: Mit Wavebionix® wird aus Lüftungsanlagen ein Schutzsystem gegen Viren in der Raumluft.

Visionär begann man sich bei Kappa bereits 2019 Gedanken über gesunde Luft in Innenräumen zu machen. „Die Außenluft ist ja seit Jahren Thema; man denke an Umweltverschmutzung, Feinstaub, CO2 etc.“, weiß Christina Schickmair, MA, Produktmanagement Verantwortliche bei Kappa. „Wir bei Kappa kommen aus der Aerosolforschung und beschäftigen uns seit Jahren mit sauberer Luft für die Industrie. 2019 haben wir begonnen, uns mit Luft in Innenräumen, die nicht nur sauber, sondern gesund ist, zu beschäftigen.“

Das Ergebnis dieser Überlegungen war bereits 2019 die Entwicklung eines völlig neuen Filterelements, das nicht nur gängige Partikel wie Feinstaub, sondern auch Viren und Bakterien aus der Luft von Büros, Gaststätten und Fabriken filtern soll. 2020 war das Unternehmen plötzlich mitten im Geschehen (Stichwort: Corona) und Trendsetter. In Folge beauftragte Kappa Filter Systems das Österreichische Forschungsinstitut für Chemie und Technik (OFI in Wien) mit der Prüfung seines marktreifen Filterelements auf seine Viren-Abscheideeffizienz. Die Viren-Abscheideeffizienz hält fest, in welchem Ausmaß ein Filter Viren aus der Luft herausfiltern, eben abscheiden, kann.

Virenabwehr durch Filter erstmals mit aktiven Viren getestet

Das OFI setzte als erstes Prüfinstitut aktive Viren zur Prüfung des von Kappa entwickelten Filter-Elementes ein. Das Ergebnis beeindruckte mit großer Eindeutigkeit: In drei Prüfgängen filterte der komplett in Österreich entwickelte und produzierte Wavebionix® 97,2% aller Viren. Ausgebreitet könnte man aus einem Wavebionix® gut 400 Schutzmasken herstellen. Und hier grenzt sich der Kappa Filter bereits gänzlich von Mitbewerberprodukten ab: Bislang wurden Filterelemente, wie zB Lüftungsfilter, HEPA-Filter und FFP2 Masken, nur auf Staub- oder Aerosolabscheidung getestet. Eine Prüfung der Virenabscheideeffizienz ist neu, dafür gibt es noch kein Standardprüfverfahren.

Wavebionix® – 100% aus Österreich und anders als alle anderen

„Der Wavebionix® ist der einzige Virenfilter, der simpel in gängige bestehende Lüftungsanlagen eingebaut werden kann. Das erspart Anwendern viel Umbau-Arbeit und damit Kosten,“ definiert Christina Schickmair. Zum Einsatz kommt Wavebionix® in Büros, Aufenthaltsräumen, Gewerbebetrieben, Bankfilialen, Öffentlichen Einrichtungen – wie Gemeindesälen, Standesämtern, Gastrobetrieben, Kulturstätten, Fitnesseinrichtungen im Handel und natürlich in Hotels u.v.m.

Derzeit setzen in Österreich bereits die Städte Steyr und Leonding (Stadtsaal, Test- und Impfzentren), die Hypolandesbank Oberösterreich,die NÖ Landwirtschaftskammer und in Deutschland Claas, führender Hersteller von Landtechnik, den Wavebionix® ein.

Gäste fordern Sicherheit

„Wir wissen, wie sehr Gewerbetreibende nach Sicherheitskonzepten suchen, weil die Pandemie KundInnen extrem auf saubere Raumluft sensibilisiert,“ berichtet Christina Schickmair. „Gleichzeitig verlangen wir Menschen nach Kultur, Theater, Sportmöglichkeiten und sehnen uns nach Familienfeiern wie Hochzeiten und Taufen. Aber dazu brauchen wir die Sicherheit, dass Raumlüftungsanlagen sichere Barrieren gegen die Übertragung von Krankheiten sind,“ so Schickmair weiter. „Über die Qualität der Außenluft macht man sich seit Jahrzehnten Gedanken; Corona hat nun das Augenmerk auch auf die Qualität von Luft in Innenräumen gelenkt.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.