Pure Präzision: Neue Kollektion von Jean Prouvé

Hochwertiges Design + hippe Mode + ein herausragender Baukünstler = Prouvé RAW, eine Möbel-Kollektion mit Kult-Charakter.

Die Verschmelzung von Design und Mode ist schon fast logisch. Beide Disziplinen werden von der Ästhetik angeführt und häufig miteinander in Zusammenhang gebracht. Oftmals scheitern derartige Projekte, doch die neue Prouvé-RAW-Kollektion liefert aktuell einen gelungenen Gegenbeweis. 

Im Bild: Fauteuil de Salon Gemeinsam mit dem renommierten Schweizer Möbelproduzenten Vitra re-editiert das niederländische Modelabel G-Star, ...

Im Bild: Das Bett "Lit Flavigny" wurde an das Modell aus dem Jahr 1945 angepasst. Die From der Beine verjüngt sich zum Boden hin. ... bekannt für seine trendigen Jeans-Kollektionen, nun einige Einrichtungsgegenstände des französischen Star-Architekten Jean Prouvé.

Im Bild: Die Bank Marcoule wurde 1955 entworfen und besticht durch die schlichte Rahmenstruktur. Seit mehr als zehn Jahren produziert und vertreibt Vitra die Prouvé-Stücke weltweit als Exklusivhersteller. Als bekennender Prouvé-Fan hat Ray Shubankar, Geschäftsführer von G-Star, ...

Im Bild: Das Bücherregal "Rayonnage Mural" wurde ursprünglich für ein Studentenwohnheim in Metz gestaltet. ... bereits zahlreiche Originale gesammelt und auch einige Vitra-Editionen in seinem Headquarter untergebracht. In weiterer Folge hat sich die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen ergeben. 

Im Bild: "Tabouret No. 307" besteht aus vier Stahlrohren und einer organisch geformten Sitzschale. Bekannte Entwürfe, wie etwa der berühmte Cité-Stuhl aus dem Jahr 1930 wurden genauso wie der Feauteuil Direction (1951) ins Programm aufgenommen. Im Vordergrund bei den Neuinterpretationen liegt eine weichere Gestaltung der einzelnen Exponate. 

Im Bild: Der Entwurf "Cité" aus dem Jahr 1930. Ein fein abgestuftes Farbschema, spezielle Textilien und die Verwendung von geöltem Massivholz verleihen den Möbeln neuen Chic. Neun der insgesamt siebzehn Entwürfe werden in einer nummerierten Prouvé-RAW-Edition über Vitra vertrieben.

www.vitra.com 

Im Bild: Hocker "Tabouret Solvay" besticht durch eine Neuinterpretation der traditionellen Typologie eines klassischen Hockers Zur Person: Jean Prouvé

Der französische Konstrukteur, Fabrikant und Designer wurde am 9. April 1901 in Paris geboren. Er galt als Tausendsassa der Moderne und entwarf fast alles – von Gebrauchsgegenständen über Möbel und Gebäudefassaden bis hin zu kompletten Häusern. Prouvé verstand es, Werkstoffe roh einzusetzen, diese der Funktion unterzuordnen und den ästhetischen Anspruch der damaligen Zeit neu zu definieren.
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?