WERBUNG
22.03.2017

Ölheizung erneuern spart viel Geld

Den alten Kessel durch ein effizientes Brennwertgerät zu ersetzen senkt den Heizölverbrauch deutlich. Heizungsbesitzer können sich zudem bis zu 3.000 Euro Förderung sichern.

42 Prozent weniger Heizöl verbraucht Familie Amlacher, seit das neue Öl-Brennwertgerät in Betrieb ist. Damit spart die Familie mehrere hundert Euro. Wohlgemerkt: In jeder Heizsaison.

"Das Beispiel der Familie Amlacher zeigt, dass der Tausch der alten Ölheizung das Haushaltsbudget auf Dauer kräftig entlasten kann", so Martin Reichard, Geschäftsführer von Heizen mit Öl. Durch die Erneuerung der Heizanlage und die thermische Sanierung gibt die Familie deutlich weniger für´s Heizen aus. "Die einmalige Investition in ein neues Öl-Brennwertgerät macht sich so bereits in wenigen Jahren bezahlt", weiß Reichard.

Wer sich für die Modernisierung seiner Ölheizung entscheidet, kann sich außerdem über finanzielle Unterstützung der Initiative Heizen mit Öl freuen, die den Kesseltausch mit bis zu 3.000 Euro fördert. Seit dem Start der Förderaktion im Jahr 2009 stellten bereits 44.958 österreichische Haushalte einen Antrag auf Unterstützung beim Ölkesseltausch. Antragsformulare sind unter www.heizenmitoel.at, foerderung@heizenmitoel.at oder unter der Nummer 01-890 90 36 erhältlich.

Sponsored Content