Lindsay Lohan: Erst Klinik, dann Strandhaus

Unweit von Venice Beach hat sich Lindsay Lohan eine noble Strandvilla gemietet. In ihrer Nachbarschaft: Ex-Freundin Samantha Ronson.

Nach Monaten der Drogentherapie ist Lindsay Lohan aus der Betty-Ford-Klinik ausgezogen und erst gar nicht in ihre alte Wohnung in West Hollywood zurückgekehrt. LiLos neue Bleibe: Eine extrem großzügige Stadtvilla in Los Angeles, Venice Beach, nur ein paar Blocks vom Strand entfernt. Ausgestattet ist die Villa mit allerhand Kunst und teuren Design-Möbeln - wie hier im Bild gleich in zweifacher Ausführung der "Barcelona Chair" von Mies van der Rohe  ... ... und die wohl bequemste Skulptur aller Zeiten: Die LC4 Liege von Le Corbusier. Diesen Luxus lässt sich die nicht mal 25-jährige einiges kosten: 7100 US-Dollar beträgt die monatliche Miete. Platz hat das neue Domizil jedenfalls genug: Vier Schlafzimmer ... ... und drei Bäder stehen der Singlefrau zur Verfügung. Ob die neue Bleibe Lohan helfen wird, ihr Leben in den Griff zu bekommen? Immerhin steht das Starlet immer noch unter Bewährung. Vor fast vier Jahren war sie gleich zweimal mit Kokain in der Tasche und Alkohol am Steuer erwischt worden. Die Strafe: einige Stunden Gefängnis, drei Jahre auf Bewährung und Entziehungskuren. Wegen ständiger Vor- und Rückfälle hat sich die Dauer immer wieder verlängert. Außerdem befindet sich der neue Unterschlupf "rein zufällig" in direkter Nachbarschaft ihrer Ex-Freundin Samantha Ronson. Die DJane hatte sich mehrfach von Lohan getrennt und ist alles andere als erfreut, dass LiLo neben ihr eingezogen ist. Laut TMZ will Lindsay aber nicht gewusst haben, dass sie neben ihrer Ex einzieht. Im Sinne der guten Nachbarschaft und für etwas mehr Privatsphäre will die 24-Jährige nun einen Sicherheitszaun zwischen den Häusern errichten lassen.
(KURIER.at / Claudia Elmer, www.photopress.at (9)) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?