25 Möbel-Ideen für die Grünzone

Die Garten-Saison hat begonnen: Bei der Gestaltung spielen Outdoor-Möbel eine immer wichtigere Rolle. Wir zeigen die neuen Modelle.

Der Winterschlaf ist endgültig vorbei. Jetzt werden heimische Freiluftoasen zum Blühen erweckt und Terrassen werden auf Vordermann gebracht. Doch schon längst stehen bei der Gestaltung nicht nur Pflanzen im Vordergrund: Die Nachfrage nach innovativen Gartenmöbeln steigt von Jahr zu Jahr. Es gibt fast keinen internationalen Möbelhersteller mehr, der keine Outdoor-Kollektion führt. Egal ob für den Garten oder die Terrasse – die Wahl der richtigen Möblierung, ist eines der wichtigsten Elemente jeder Freiluftzone. Wir zeigen die schönsten Beispiele - Klicken Sie ins Bild um fortzufahren!

Im Bild: Geradlinige Sitzgarnitur in Silber und Weiß von Kettler, erhältlich über www.kettler.at Der Trend zum Wohnbereich im Freien wird auch in dieser Saison stark vertreten sein. Der Außenbereich wird heute als ...

Im Bild: Liege "Cove" von Paola Lenti. zusätzlicher Wohnraum wahrgenommen. Waren bislang Wohnlandschaften fürs Freie eher kleiner proportioniert ...

Im Bild: Tribù Kollektion "Natal" aus Aluminium. Ausziehtisch um €3980,-, Sessel €548,- zu kaufen bei Garteneinrichtung Schrems, www.schrems.co.at ... sind die diesjährigen Modelle auffällig großzügig gestaltet. Firmen wie etwa der belgische Hersteller Royal Botania (im Bild) setzen schon seit Jahren auf überdimensionale Sitzlandschaften. Neu ist allerdings ... ... die verspielte Formensprache, die immer häufiger vorkommt. Modelle wie die Garnitur "Fold" (im Bild) bestechen durch sanfte und runde Konturen. Die Möbel erinnern an Entwürfe aus den 1960er-Jahren und sorgen so für etwas Retro-Charme. "Die Couch aus dem Wohnzimmer wird in den Sommermonaten auch für die Terrasse interessant. Die Modelle werden immer größer und die einzelnen Serien bestehen aus mehreren Teilen. Die unterschiedlichen Elemente können so flexibel für jeden Bereich individuell konfiguriert werden. Immer mehr Kunden integrieren auch Standleuchten in die Außengestaltung", so Einrichtungsprofi Ursula Polster vom Wohnsalon P. Chaiselongues und Liegen, wie Modell "Alizé", das von Designer Pascal Mourgue für Fermob entworfen wurde (erhältlich bei Garteneinrichtung Schrems, www.schrems.co.at) ... ... einzelne Hocker und Easy-Chairs wie der Sessel "PS Vago" von Ikea ... ... sowie 2er-Sofas kommen dieses Jahr vermehrt vor. So bietet auch Ikea mit der 2er-Bank "Roxö" (im Bild) Sitzmöglichkeiten für zwei Personen an. Vor allem auf kleineren Terrassen oder Balkonen können diese Modelle platzsparend eingesetzt werden. Eine passende Alternative zu den üblichen Standardtischen bieten hier vor allem niedrige Varianten, wie Tisch "Lisbon" von Interio (www.interio.at) ... ... oder Tisch "Mangrove", der vom österreichischen Designbüro Eoos für Dedon entworfen wurde (erhältlich bei Garteneinrichtung Schrems, www.schrems.co.at). Diese Tische sind leicht zu verstauen und sorgen für Lounge-Atmosphäre. Geflecht als Material geht zwar heuer etwas zurück, diese Tatsache beschränkt sich jedoch auf komplette Garnituren. Einzelne und außergewöhnliche Modelle wie zum Beispiel die Liege "Safari" (zu kaufen bei Blaha Gartenmöbel, www.blaha-gartenmoebel.at) oder ... ... "Nestrest" von Dedon (im Bild) überzeugen mit ihren speziellen Formen. Entworfen wurde die Garteninsel vom französischen Design-Duo Daniel Pouzet und Fred Frety. Das abgerundete Modell erinnert an ein hängendes Tipi oder ein Vogelnest - es kann an einen Baum gehängt oder am Boden gestellt werden. "Verstärkt bemerkbar macht sich heuer die Nachfrage nach Sesseln in Couchhöhe oder auch nach Doppelliegen. Spezielle Produkte werden als Blickfang im Außenbereich eingesetzt. Bei der Farbvielfalt ... ... ist man eher etwas zurückhaltend. Mit bunten Polstern kann man hier entgegenwirken. Bei den Garnituren selbst dominieren ... ... Brauntöne in sämtlichen Nuancen. Die Trendfarbe Weiß setzt sich zwar nur sehr langsam durch, doch das wird sicher noch ansteigen. Viele Hersteller bieten hier großartige Varianten an", so Nina Pfoser-Schrems vom Garteneinrichtungsspezialisten Schrems aus Salzburg. Beim Material überzeugen heuer vor allem Entwürfe mit Stofftexturen. "Bislang waren zwar die Oberflächen wasserfest, jedoch gelang Nässe entlang der Nähte trotzdem ins Innere. Mittlerweile haben Hersteller wie etwa Verzolloni spezielle Inlets entwickelt. Das Modell "Zoe" hält so jeglicher Witterung stand, ohne zu schimmeln", so Ursula Polster. Ein weiterer Spezialist in Sachen Outdoor-Texturen ist das italienische Designbüro Paola Lenti. Seit mehr als zehn Jahren sorgt das kreative Team aus dem italienischen Meda für außergewöhnliche Formen. Entwürfe wie "Float", "Medow", "Joy Collection" oder aber auch "Canvas" (im Bild: Kollektion "Shell", erhältlich bei Lederleitner, www.lederleitner.at) bieten eine passende Alternative ... ...zu den klassischen Entwürfen. Die Formensprache ist sehr weiblich, geschwungen und weich und ein Beweis dafür, dass hier nur Frauen am Werk sind. "Diese Unvergleichlichkeit ist fast einzigartig, die Oberflächen sind erstklassig. Bei den Texturen setzt Paola Lenti auf Stoffe aus dem Sportbereich. Diese sind meist strapazierfähig und wasserresistent", erklärt Markus Lederleitner (im Bild) vom gleichnamigen Gartencenter. So kann es schon passieren, dass man auf Bergersteigerseilen oder aber auf Materialien aus dem Segelsport Platz nimmt. Eine überraschende Neuheit im Bereich der Accessoires sind Outdoor-Teppiche. Hersteller wie Dedon oder Paola Lenti stellen damit das Open-Air-Wohnzimmer noch mehr in den Vordergrund. Holz und Teak sind nach wie vor beliebte Klassiker und halten sich konstant. Generell wird das Material aber häufig mit dem Vorurteil konfrontiert, dass es schnell altert und an Farbe verliert. Hochwertiges Teak ist aber sehr ölhaltig. Das ermöglicht es, dass die Modelle nicht so extrem verwittern. Der silberne Schleier kann natürlich wegpoliert werden, doch wer im Trend liegen möchte, der sollte den Used-Look beibehalten. 

Im Bild: Garnitur "Magnus" von Kettler besteht aus Teak und Kettalux-Kunststoff. Tisch ab €699,- und Sessel ab €249,- zu bestellen über Leiner, www.leiner.at die kombination aus unterschiedlichen Materialien und Stoffen sorgt für spannende Abwechslung im Garten. „Die Kollektion "Bitta" von der Firma Kettal hat etwa Aluminium mit Perlonbändern (Kunststoff) kombiniert. Der Entwurf ist zeitgenössisch, elegant und bietet zum klassischen Sortiment eine moderne Alternative“, so Nina Pfoser-Schrems. Nicht immer muss alles aus einem Guss sein. Wie beim Gestalten von Wohnräumen sollte man sich auch bei der Möblierung von Terrassen oder Gärten genügend Zeit lassen. 

Im Bild: Sitzmöbel "Dune" von Auria besteht aus Faserzement und kostet €1008,-, www.verdarium.at Trends sind zwar wichtige Indikatoren, jedoch sollte der persönliche Charakter bei der Wahl der neuen Gartenmöbel nicht außer Acht gelassen werden.

Im Bild: DIe Serie "Falster" besteht aus Kunststoff. Tisch um €179,-, Bank um €74,99 bei Ikea, www.ikea.at
(ce) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?