© Kurier/Jeff Mangione

Wissen Wissenschaft
11/03/2020

Ein neues Mineral vom Mond entdeckt

Das Mineral heißt Donwilhelmsite und besteht aus Kalzium-, Aluminium-, Silizium- und Sauerstoffatomen.

In einem Meteoriten vom Mond haben Forscher ein neues Mineral entdeckt. Es bestehe aus Kalzium-, Aluminium-, Silizium- und Sauerstoffatomen, teilte das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) Potsdam am Dienstag mit. Das neue Mineral bekam demnach den Namen Donwilhelmsite - zu Ehren des US-Mondforschers Don Wilhelms. Den Fund beschreibt ein Team um Jörg Fritz vom Zentrum für Rieskrater und Impaktforschung Nördlingen im Fachblatt American Mineralogist.

Entdeckt wurde das neue Mineral im Mondmeteoriten „Oued Awlitis 001“, der 2014 in der Westsahara gefunden wurde. Laut dem Berliner Naturkundemuseum, das ebenfalls an der Untersuchung beteiligt war, sind weltweit etwa 5000 Minerale bekannt, weniger als fünfzig würden jährlich neu beschrieben. „Der Fund dieses Minerals ist für die Erforschung der Entstehungsgeschichte des Mondes und die im Erdinneren ablaufenden Prozesse von großer Bedeutung“, hieß es.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.