Die Tübinger Firma CureVac arbeitet an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs. Die deutsche Regierung investiert 300 Millionen Euro.

© Shutterstock

Wissen Wissenschaft
06/15/2020

Deutschland beteiligt sich an Corona-Impfstoff

Deutschland beteiligt sich an Corona-Impfstoffentwickler CureVac.

Deutschland beteiligt sich über die Förderbank KfW mit 300 Millionen Euro an der Firma CureVac, die einen Impfstoff gegen das Coronavirus sucht. Das teilte das deutsche Wirtschaftsministerium am Montag mit.

Auf die weiteren geschäftlichen Entscheidungen von CureVac werde die deutsche Regierung keinerlei Einfluss nehmen. "Der Staat soll sich darauf konzentrieren, die Rahmenbedingungen positiv zu setzen und dort zu helfen, wo Hilfe nötig ist", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier .

Hauptinvestor von CureVac ist dievini, der dem SAP-Gründer Dietmar Hopp gehört. CureVac gehört zu den Unternehmen, die sich im Rennen um die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes befinden. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.