Wissen und Gesundheit
16.08.2017

Wie die ersten Tiere auf der Erde erschienen

Eine Schneeball-Erde und Algen waren die Bestandteile, die Tiere und Menschen erst möglich machten.

Vor 650 Millionen Jahren wurde es wirklich interessant. „Es war eine Revolution der Ökosysteme, der Aufstieg der Algen begann“, sagt Jochen Brocks von der Australian National University (ANU). Und dieser Aufstieg der Algen löste eine der tiefsten ökologischen Revolutionen in der Erdgeschichte aus, ohne die Menschen und Tiere nicht existieren würden.
Lange schon, hatten Forscher gerätselt, was die entscheidenden Impulse gewesen waren, die die Entwicklung der ersten Tiere ermöglichten. In einer soeben im Wissenschaftsmagazin „Nature“ veröffentlichten Studie beschreiben die Forscher der Australian National University die entscheidenden Moment für den Planeten.
Ehe das alles passieren konnte, war die Erde komplett in Eis gehüllt. Die Wissenschafter nennen das Snowball-Earth: „Die Erde wurde für 50 Millionen Jahre eingefroren. Riesige Gletscher zermalmten ganze Gebirgszüge zu Pulver, die Nährstoffe freisetzten. Als der Schnee während eines extremen globalen Heizereignisses schmolz, wurden die Nährstoffe in den Ozean geschwemmt“, erklärt Brocks.
Das extrem hohe Nährstoffniveau im Ozean und die folgende Abkühlung der globalen Temperaturen schufen die perfekten Bedingungen für die schnelle Verbreitung von Algen. In der Folge eroberten komplexere Lebenwesen die Ozeane, die bisher von Bakterien beherrscht worden waren: „Diese großen und nahrhaften Organismen an der Basis des Nahrungskette stellten den Energieschub zur Verfügung, der für die Entwicklung komplexer Ökosysteme erforderlich war, immer größere und komplexere Tiere, einschließlich der Menschen, konnten so auf der Erde gedeihen“, sagte Brocks.


Wie die Forscher zu ihren Entkenntnissen kamen?


Das Team fand die Antwort in alten Sediment-Gesteinen aus Zentral-Australien. „Wir zermalmten diese Felsen zu Pulver und extrahierten Moleküle alter Organismen in ihnen“, sagt Brocks. Und Studien-Mitautorin Amber Jarrett ergänzt: „In diesen Felsen entdeckten wir auffällige Signale von molekularen Fossilien. Wir wussten sofort, dass wir eine bahnbrechende Entdeckung gemacht hatten, und dass die Schneeball-Erde direkt an der Entwicklung des großen und komplexen Lebens beteiligt war.“