Federal Press Conference on pandemic Corona situation in Germany

© EPA / ANDREAS GORA / POOL

Wissen
04/05/2021

Virologe Drosten: "Können diese Welle noch brechen"

Deutscher Top-Virologe fordert "ernsthaften Lockdown".

Allerorts Lockdown, steigende Fallzahlen: Europa ist mitten in der dritten Welle. 

Auch in Deutschland steigen die Neuinfektionen kontinuierlich - wenn auch auf deutlich niedrigerem Niveau wie in Österreich. Deutschland verzeichnet aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 128, in Österreich liegt sie bei rund 250.

Der deutsche Top-Virologe Christian Drosten forderte in einem Gastbeitrag in der Bild am Sonntag deshalb nun einen "ernsthaften Lockdown". "Wir können diese Welle noch brechen", sagte der Institutsdirektor der Berliner Charité. Doch einfach werde das nicht: "Dazu werden wir aber leider um einen ernsthaften Lockdown nicht herumkommen. Wir müssen die Kontakte deutlich reduzieren und Infektionsketten dadurch unterbrechen."

Dabei empfiehlt der Virologe etwa eine Kurzzeit-Gruppenisolierung mit Freitestung. Somit könne man "möglichst viele Übertragungen verhindern, bei gleichzeitig möglichst kurzer Einschränkung der Bewegungsfreiheit." 

Grund für die erneuerte Lockdown-Forderung sei vor allem die britische Virusvariante. "Dass gegen diese aggressivere Variante ein Teillockdown mit abgestuftem Maßnahmenkatalog nicht durchgreift, haben wir in Paris und London gesehen", schreibt Drosten, der jetzt "politisches Handeln und auch die Unterstützung möglichst vieler Menschen" fordert. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.