© pilipphoto/Fotolia

Wissen Gesundheit
06/23/2021

Wassermelone: Auch die Schale ist essbar

Die weiße Schale enthält jede Menge Ballaststoffe, Vitamin C und Aminosäuren. Wie sie verwertet werden kann.

Kaum jemand weiß, dass bei der Wassermelone neben dem roten Fruchtfleisch auch die weiße Schicht gegessen werden kann. Nur die dunkelgrüne Haut außen ist nicht für den Verzehr geeignet. Die weiße Schicht darunter enthält jede Menge Ballaststoffe, Vitamin C und Aminosäuren. Sie schmeckt ähnlich wie Gurken und kann etwa über den Salat gegeben oder als Smoothie getrunken werden.

Ballaststoffe

Da der Ballaststoffgehalt hoch ist, empfiehlt es sich, zunächst eine kleinere Menge zu essen und die Reaktion abzuwarten. Wer besonders sensibel reagiert, kann sonst eventuell Bauchschmerzen oder Verdauungsprobleme bekommen.

Die weiße Schicht erhält man am besten, wenn mit einem Obst- und Gemüseschäler zunächst die äußere grüne Schale entfernt wird. Anschließend kann das weiße Fruchtfleisch abgeschnitten oder abgerieben werden.

Auch Kerne essbar

Auch die Kerne sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie sollten allerdings gut zerkaut werden, um die Verdauung nicht zu beeinträchtigen. Zerkleinert oder zu Pulver vermahlen können sie auch in Smoothies oder Salate gemischt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.