Ein nicht unbeträchtlicher Teil der Covid-19-Patienten dürfte einen Geruchs- und Geschmacksverlust erleben.

© Getty Images/iStockphoto/sdominick/istockphoto.com

Wissen Gesundheit
03/25/2020

Neues Covid-19-Symptom: Coronavirus könnte Geruchssinn stören

Forscher, die in Deutschland die Beschwerden von Infizierten analysierten, stießen auf eine neue Begleiterscheinung.

Fieber, trockener Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Abgeschlagenheit – in manchen Fällen kommen Gelenk-, Kopf- und Muskelschmerzen sowie Durchfall dazu: Das sind die bisher bekannten, typischen Symptome, die bei einem milden Verlauf einer Corona-Ansteckung auftreten.

In rund 85 Prozent der Infektionsfälle ist das der Fall. Von einem herkömmlichen grippalen Infekt ist Covid-19 deshalb oft nur schwer zu unterscheiden.

Geruchsverlust als Symptom?

Je genauer Forscher das neuartige Virus unter die Lupe nehmen, desto stärker scheint sich ein spezifisches Symptom des Krankheitserregers herauszukristallisieren: Virologe Hendrik Streeck von der Universität Bonn hat zusammen mit seinem Team etwa die Daten von mehr als 100 Covid-19-Patienten untersucht, deren Symptome erfasst und dadurch möglicherweise auch neue entdeckt.

Der mehrtägige Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns schien ein übergreifendes und bisher unbekanntes Symptom der untersuchten Infizierten aus dem deutschlandweit besonders betroffenen Kreis Heinsberg zu sein. Das berichtet der Leiter des Instituts für Virologie an der Universität Bonn nun im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

"Fast alle Infizierten, die wir befragt haben, und das gilt für gut zwei Drittel, beschrieben einen mehrtägigen Geruchs- und Geschmacksverlust. Das geht so weit, dass eine Mutter den Geruch einer vollen Windel ihres Kindes nicht wahrnehmen konnte. Andere konnten ihr Shampoo nicht mehr riechen, und Essen fing an, fade zu schmecken", sagte Streeck.

In welcher Phase der Infektion der Geruchsverlust aufritt, könne er noch nicht genau sagen: "Wir glauben aber, etwas später in der Infektion", sagte Streeck.

Ungewissheit bleibt

Ob es sich dabei tatsächlich um ein spezifisches Krankheitszeichen für Covid-19 handelt, müsse in weiteren Studien überprüft werden, da die gesammelten Daten bisher nur von Infizierten aus einer Region stammen.

Wie häufig das Symptom generell vorkommt, ist daher noch unklar. Und: Die Symptome sind auch nicht exklusiv auf eine Coronavirus-Infektion beschränkt. Auch bei grippalen Infekten oder der saisonalen Grippe klagen Erkrankte des Öfteren während oder auch noch nach der Krankheit darüber, nichts riechen oder schmecken zu können.