Laboratory

© Getty Images/iStockphoto / Getty Images/iStockphoto

Wissen Gesundheit

Krebsmittel könnte gegen antibiotikaresistentes Bakterium wirken

Bisher wurde die neue Kombination nur an Mäusen getestet. Klinische Tests sind jedoch in Vorbereitung.

03/15/2023, 02:54 PM

Um gegen antibiotikaresistente Bakterien zu kämpfen, fährt ein internationales Forschungsteam schweres Geschütz auf: In einer Studie verabreichten Mediziner Mäusen zeitgleich mit einem Antibiotikum gegen ein resistentes Bakterium ein Krebsmittel - mit Erfolg. Die Kombination ermögliche es, gleichzeitig auf das Bakterium und das menschliche Immunsystem abzuzielen und so Resistenzen zu umgehen, schrieb die Universität Genf in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Innovative Ansätze

"Angesichts der Zunahme von Problemfällen werden innovative Ansätze dringend erforderlich", sagte Studienleiterin Kimberly Kline von der Uni Genf in der Mitteilung. "Antibiotika sind darauf ausgelegt, Bakterien abzutöten, die dann Resistenzen entwickeln können, um sich dagegen zu verteidigen."

Die Forschenden hatten in der Studie das häufig vorkommende Bakterium Enterococcus faecalis im Visier. Gegen die am weitesten verbreiteten Stämme dieses Bakteriums - bekannt als Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) - gibt es keine wirklich wirksamen Medikamente mehr. In Spitälern verursacht dieses Bakterium Harnwegs-, Blutbahn- und Wundinfektionen im Zusammenhang mit Kathetern oder chirurgischen Eingriffen.

Mitoxantran beigemischt

Dem Antibiotika mischten die Forschenden Mitoxantran bei. Dieses Medikament wird bei der Behandlung bestimmter Krebsarten - akute Leukämie, Prostata- und Brustkrebs - sowie bei Multipler Sklerose eingesetzt. Als nächstes wollen die Wissenschafterinnen und Wissenschafter ihre Medikamentenkombination in klinischen Studien an Menschen testen.

Die Schweizer führten die Studie gemeinsam mit Forschenden des Singapore Centre for Environmental Life Sciences Engineering (SCELSE), die Nanyang Technological University (NTU) in China und des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA durch. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Science Advances veröffentlicht.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Krebsmittel könnte gegen antibiotikaresistentes Bakterium wirken | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat