© APA/AFP/LILLIAN SUWANRUMPHA

Wissen Gesundheit
04/14/2020

Thailand: Neugeborene bekommen Gesichtsschutz gegen Coronavirus

Thailändisches Krankenhaus entwickelte Schilde eigens für Babys

Um sie vor dem neuartigen Coronavirus abzuschirmen, bekommen Babys auf den Entbindungsstationen in Bangkok einen eigens gefertigten Gesichtsschutz.

Mit dem durchsichtigen Schild sollen die jüngsten Bürger der thailändischen Hauptstadt vor einer Ansteckung mit dem Erreger SARS-CoV-2 bewahrt werden, mit dem sich in Thailand nach Behördenangaben bisher mehr als 2.600 Menschen infiziert haben.

Der Gesichtsschutz mit passendem Mützchen wurde im Krankenhaus Praram 9 entwickelt. Auch andere Hospitäler haben die Idee übernommen, damit die Babys geschützt von der Entbindungsstation nach Hause kommen.

Thailand, das die erste Infektion mit dem neuartigen Coronavirus außerhalb Chinas meldete, blieb bisher von einem schlimmeren Ausbruch verschont: Offiziellen Angaben zufolge starben 41 Menschen an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

Die Behörden verhängten eine nächtliche Ausgangssperre über die Hauptstadt, um die Ausbreitung - vor allem über das in dieser Woche stattfindende Neujahrsfest - einzudämmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.