ISRAEL-HEALTH-VIRUS

Coronavirus-Test (Symbolbild).

© APA/AFP/JACK GUEZ / JACK GUEZ

Wissen Gesundheit
03/18/2020

Schnelleres System: Bald fünf Mal mehr Covid-Tests in Tirol möglich

Covid-19-Test von Roche wurde in den USA im Schnellverfahren zugelassen. Zwei Automaten für Testungen kommen demnächst nach Tirol.

Die Diskussion über die Anzahl an Testungen ist heiß und um einen neuen Aspekt reicher: Der Schweizer Pharma- und Diagnostikkonzern Roche hat in den USA eine Schnellzulassung für den ersten kommerziellen Test auf den neuen Covid-19-Erreger erhalten.

Jetzt meldet die Tiroler Tageszeitung, dass auch Tirol zwei der neuen Maschinen erhalten soll, mit denen der weltweit gefragte Tests durchgeführt werden kann. Die automatisierten Laboruntersuchungen auf SARS-CoV-2 sollte das Testen auf Infektionen massiv beschleunigen. Das Modell Cobas 6.800 mit den neuen Test-Kits wird dort 2.800 Proben pro Tag ermöglichen. Derzeit werden in Tirol  500 Tests am Tag durchgeführt.

"Der Test ist neu und wird demnächst auch im europäischen Raum verfügbar sein. Wir haben ein entsprechendes Gerät an unserer Abteilung und werden den Test - sobald verfügbar - etablieren", erklärte Robert Straßl, Leiter des Laborbereichs Virologie des Wiener AKH (MedUni Wien), gegenüber der APA. Rund 800 solcher Maschinen sind derzeit weltweit im Einsatz. Die bisherigen Verfahren seien sehr personalintensiv und deutlich langsamer. Die USA haben eben 400.000 Stück der neuen Test-Kits bestellt.

Die Untersuchungen auf Erbmaterial (RNA; direkter Virusnachweis unter Verwendung der PCR-Methode) der Covid-19-Erreger laufen auf großen Laborautomaten des Konzerns (Cobas 6800 und Cobas 8800), wie sie in großen Kliniken und Labors installiert sind. Laut dem Unternehmen handelt es sich um den ersten kommerziell verfügbaren derartigen Test aus Abstrichmaterial auf SARS-CoV-2. Er identifiziert sowohl positive Proben auf Covid-19-Erreger selbst als auch auf Pan-Sarbecoviren als Gruppe.

Roche will damit in den USA und Europa schon in nächster Zukunft Millionen Tests zur Verfügung stellen. Der Geschäftsführer der Roche-Gruppe, Severin Schwan, erklärte dazu in einem Interview mit dem Schweizer SFR: "Das Entscheidende am neuen Test ist, dass er auf hochautomatisierten Plattformen läuft, auf denen viele Tests innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden können. Auf unserem System mit dem größten Durchsatz können wir innerhalb von 24 Stunden mehr als 4.000 Tests durchführen."

Mit Cobas 6800-Maschinen können pro Tag 1.440 Untersuchungen durchgeführt werden. Cobas 8800-Anlagen schaffen binnen 24 Stunden 4.128 Tests. Das läuft weitgehend automatisch ab. Die zwei Anlagentypen können vier bzw. acht Stunden ohne jede Bedienung durch den Menschen arbeiten. Weltweit sind 695 Cobas 6800- und 132 Cobas 8800-Systeme installiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.