© Kurier/Jeff Mangione

Wissen Gesundheit
09/30/2021

Corona: Situation wird sich im Herbst und Winter verschlechtern

Stagnierende Durchimpfungsrate und vermehrte Kontakte in Innenräumen werden in der kalten Jahreszeit zu mehr Covid-19-Fällen führen.

Die Prognosen sind düster. Das deutsche Robert Koch-Institut erwartet für Herbst und Winter einen Anstieg der Corona-Infektionszahlen. Als Gründe werden insbesondere eine „noch immer große Zahl“ ungeimpfter Menschen und die Zunahme von Kontakten in Innenräumen angeführt.

Auch die EU-Gesundheitsbehörde ECDC warnt angesichts von teils nicht ausreichenden Impfquoten zwischen Portugal und Bulgarien vor einer verschlechterten Corona-Lage in Europa in diesem Herbst.

Leichter Anstieg für Österreich erwartet

Genau so schätzen heimische Experten die Entwicklung in der nächsten Zeit ein. Das Covid-Prognose-Konsortium geht bis Mitte Oktober von einem leichten Anstieg bei den Infektionszahlen und einem moderaten Zuwachs bei den Covid-Patientinnen und -Patienten aus, die einer Spitalsbehandlung bedürfen. Was die Auslastung auf den Intensivstationen betrifft, rechnen die Experten bis 13. Oktober mit 259 Covid-Patientinnen und -Patienten, im schlimmsten Fall könnten es über 300 sein. Auf Normalstationen werden zumindest an die 700 Covid-19-Erkrankte erwartet.

Saisonaler Effekt

Zusammenhänge zwischen der Virus-Verbreitung und den Jahreszeiten sind noch nicht hinlänglich erforscht. Im Mai dieses Jahres erklärte Klaus Prettner vom Institut für Makroökonomie der WU aufgrund seiner Studien: „Je näher ein Land am Äquator liegt, desto weniger bestätigte Fälle des Covid-19-Virus pro Million Einwohner treten auf. Je näher am Äquator, desto höher sind tendenziell die Luftfeuchtigkeit, die Temperaturen und die Intensität der UV-Strahlung." Dies würde einen saisonalen Effekt und damit eine Entspannung der Corona-Situation im Sommer nahe legen; entsprechend ein Wiederaufflammen der Pandemie, sobald die Temperaturen im Herbst und Winter erneut sinken würden.

Schutzimpfung

Das Um und Auf freilich ist die Durchimpfungsrate. Laut österreichischem Gesundheitsministerium haben aktuell 5,728.613 Menschen mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten, 5.410.849 davon Menschen vollständig geschützt - das entspricht 60,57 Prozent der Gesamtbevölkerung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.