© Getty Images/iStockphoto/diego cervo/thinkstock

Gendermedizin
03/05/2016

Frauenherzen reagieren sensibler auf Stress

Frauen weisen bei Herzerkrankungen andere Symptome auf.

Der Unterschied zwischen Frauen- und Männerherzen wird durch neueste Studien immer deutlicher. Diese zeigen nun, dass der Einfluss von psychosozialem Stress – etwa durch Mehrfachbelastung – auf Frauenherzen mehr Auswirkungen hat als bisher angenommen. "Die Stresssymptome können sich organisch im Herzen manifestieren", sagt Univ.-Prof. Alexandra Kautzky-Willer, Expertin für geschlechtsspezifische Medizin der MedUni Wien – also zu konkreten Herzschäden führen.

Bei Frauen sind Diagnosestellung und Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen generell schwieriger als bei Männern. "Untersuchungen wie EKG oder Ergometrie sind weniger aussagekräftig." Die meisten typischen Risikofaktoren wie hoher Blutdruck oder Bauchfett wirken sich dramatischer aus als bei Männern. "Sie haben zudem eine andere Altersverteilung und auch die krankheitsbedingten Gefäßveränderungen am Herzen unterscheiden sich."

Statine wirken nicht so gut

Ein bedeutender Risikofaktor fürs Herz sind unter anderem erhöhte Blutfettwerte. Bei einem drohenden Herzinfarkt werden oft Statine als Cholesterinsenker verordnet, um gefährliche Gefäßverengungen zu vermeiden. Doch gerade Medikamente wirken bei Frauen anders als bei Männern, betont Kautzky-Willer. "Sie erreichen die LDL-Cholesterinzielwerte (Anm: "böses" Cholesterin) weniger oft und vertragen diese Medikamente außerdem häufig nicht so gut wie Männer."

Neues Medikament auf Antikörperbasis

Ein erst im Vorjahr in Europa zugelassener Wirkstoff auf Antikörperbasis könnte hier jedoch Abhilfe schaffen, hoffen Gender-Mediziner. Im Gegensatz zu Statinen, die die Entstehung von schädlichem LDL-Cholesterin durch Blockierung ein benötigtes Eiweiß hemmt, wirken diese neuartigen, sogenannten PCSK9-Hemmer direkt auf die Leberzellen. Sie regen sie an, verstärkt LDL-Cholesterin aus dem Blut zu entfernen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.