© Facebook

Australien
03/02/2016

Dieser Mann ernährt sich ein Jahr von Erdäpfeln

Der 35-Jährige zieht nach zwei Monaten eine positive Zwischenbilanz.

Ein Australier, der sich ein Jahr lang nur von Erdäpfeln ernähren will, hat sich nach knapp zwei Monaten zufrieden mit seiner Diät gezeigt. Er fühle sich nicht nur besser, sondern genieße sogar seine Mahlzeiten, sagte Andrew Taylor am Dienstag. "Ich schlafe besser und habe eine bessere mentale Klarheit und Fokussiertheit."

Der Australier hatte sich zum Ziel gesetzt, seine Ernährung ein Jahr lang gänzlich langweilig zu gestalten, um von einer "Ess-Sucht" wegzukommen. Doch langweilig ist ihm bisher nicht, denn er bereitet die Erdäpfeln in unterschiedlichsten Variationen zu: gekocht, gestampft, als Kartoffelpuffer oder mit Knoblauch verfeinert.

Kraftwerk Kartoffeln

"Die größte Überraschung ist, dass ich es genieße", sagte der 35-Jährige am Tag 54 seiner Diät. Auch seine Gelenkschmerzen vom Fußballspielen seien verschwunden. Zu dem Einwand, er bekomme nicht genügend Nährstoffe, sagte er, er nehme Vitamin-B12-Tabletten und werde ärztlich betreut. "Die Leute denken, ich werde krank und sterbe", scherzte Taylor und sagte: "Wenn ich mich krank fühle, esse ich etwas anderes."

Seine Erfahrungen dokumentiert Taylor auf seiner Facebook-Seite "Spud Fit". Er sei erfreut, wie viel mediale Aufmerksamkeit seine Diät auf sich ziehe, sagte er. Der Erdapfel werde ohnehin unterschätzt: "Kartoffeln sind ein echtes Kraftwerk." Und obwohl die Gewichtsabnahme nicht sein Hauptziel gewesen sei, habe er bereits 17 Kilo abgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.