Symbolbild

© cc nd by Tambako the Jaguar

Zu viel
08/06/2015

Blind nach Energy Drinks: Frau trank täglich 28 Dosen

Sie hatte über mehrere Monate deutlich an Gewicht durch Energy Drinks zugelegt.

Eine 26-jährige Mutter aus Nordirland ist nach dem übermäßigen Konsum von Energy Drinks kurzzeitig erblindet, wie britische Medien berichten. Sie konsumierte in einer Zeit mit viel Stress und wenig gesundem Essen jeden Tag 28 Dosen Red Bull, wie sie selbst sagt. Das entspricht etwa sieben Litern des Energy Drinks – und das täglich. Zusätzlich nahm sie Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen.

Durch den starken Red-Bull-Konsum über mehrere Monate hatte sie zunächst deutlich an Gewicht zugelegt. Zuletzt wog sie 165 Kilogramm. In dieser Zeit litt sie mehrere Wochen unter starken Kopfschmerzen – bis sie ins Krankenhaus gebracht werde musste. Sie konnte nicht mehr sehen und ihren Kopf nicht mehr anheben. Die Ärzte diagnostizierten eine sogenannte idiopathische intrakranielle Hypertension, einen erhöhten Hirndruck.

Risikofaktor Übergewicht

Dabei kommt es zu einem starken Anstieg des Schädeldrucks, sodass die Sehnerven blockiert werden. Insbesondere übergewichtige Frauen zwischen 20 und 45 Jahren sind davon betroffen. Übergewicht ist der größte Risikofaktor für die Erkrankung, auch manche Medikamente, Eisenmangel und Hormonstörungen können das Risiko für den Anstieg des Hirndrucks ohne andere Ursache (z.B. Tumor) erhöhen. Mittlerweile kann die junge Frau wieder sehen und hat bereits zwölf Kilogramm abgenommen. Die Ärzte rieten ihr noch weitere 32 Kilogramm abzunehmen, um bleibende Schäden auszuschließen. Außerdem hat die dreifache Mutter Energy Drinks aus ihrem Speiseplan gestrichen.

Red Bull selbst empfiehlt täglich nicht mehr als fünf Dosen zu sich zu nehmen. Einige Studien zeigen, dass übermäßiger Konsum von Energy Drinks Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Eine Koffein-Überdosis kann etwa Herzrasen, Bluthochdruck, Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe und in seltenen Fällen sogar Todesfälle auslösen.

Blutzucker

Bei Jugendlichen sei laut Studien besonders das Risiko für arteriellen Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes erhöht. Ein hoher Koffein-Konsum reduziere das Ansprechen der Zellen auf Insulin. Der Blutzucker kann bei einer reduzierten Insulin-Sensitivität schlechter in die Zellen transportiert werden, höhere Blutzuckerspiegel sind die Folge.

Zwar könne auch Kaffee mit Energy-Drinks vergleichbare Koffeinmengen enthalten, aber Kaffee werde in der Regel heiß und dadurch auch langsamer konsumiert. Überdies würden neue Energy-Drink-Marken teilweise extrem hohe Koffeinmengen enthalten, deutlich höher als die Mainstream-Marken. Außerdem bestehe ein erhöhtes Risiko für Übergewicht aufgrund des hohen Zuckergehalts der Getränke.

Energy Drinks im Test

Red Bull drink cans are seen in a supermarket in V

10_Oxxenkracherl_0007b.jpg

11_Race_0009b.jpg

14_mad bat bio energy_0004b.jpg

02_full speed_0008b.jpg

15_Race sugarfree_0018b.jpg

13_28 Black Acai_0005b.jpg

05_Monster Energy_0011b.jpg

12_Rockstar_0014b.jpg

08_Power Horse_0003b.jpg

06_RedBull_0013b.jpg

18_FlyingPower sugarfree_0015b.jpg

16_RedBull Sugarfree_0017b.jpg

03_clever_0001b.jpg

17_S-Budget sugarfree_0016b.jpg

19_miXXed up Light_0019b.jpg

07_burn_0012b.jpg

01_Pure Cofain_0006b.jpg