© Hotel Das Innsbruck

Wirtschaft
06/11/2020

Wifo rechnet mit bis zu 36 Prozent weniger Übernachtungen für 2020

Optimistischerweise würde der Nächtigungsverlust über das ganze Kalenderjahr 2020 gesehen bei 24 Prozent liegen.

Bei den Übernachtungen in der Sommersaison geht das pessimistische Szenario des Wifo von einem Minus von rund 47 Prozent gegenüber 2019 aus, beim optimistischen wäre es ein Rückgang von 27 Prozent.

Bei der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) seien heuer coronabedingt bereits 6.500 Förderanträge eingelangt und 5.800 davon bewilligt, berichtete Wolfgang Kleemann von der ÖHT.

Man habe 737 Mio. Euro Bundeshaftungen in die Tourismusbranche gebracht und damit ein Kreditvolumen von 848 Mio. Euro ausgelöst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.