Attraktionen, wie das Schloss Schönbrunn, lockten wieder zahlreiche Touristen aus aller Welt nach Wien.

© Kurier/Gerhard Deutsch

Wirtschaft
03/20/2019

Wien-Tourismus auch im Februar mit neuem Bestwert

Die Zahl der Nächtigungen stieg im Februar gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,6 Prozent, auch der Jänner war überdurchschnittlich.

Der touristische Boom in Wien ebbt auch in der kälteren Jahreszeit nicht ab: Im Februar erzielte die Bundeshauptstadt mit 945.000 Gästenächtigungen - ein Plus von 10,6 Prozent im Vergleich zum Februar 2018 - einen neuen Bestwert. Das teilte der Wien-Tourismus am Mittwoch mit. Der Umsatz der Hotellerie entwickelt sich ebenfalls positiv.

Die Beherbergungsbetriebe erwirtschafteten im Jänner einen Nettonächtigungsumsatz von rund 51,5 Millionen Euro. Das bedeutete ein Plus von 21 Prozent. Die Februar-Umsätze liegen noch nicht vor.

Deutlich mehr Spanier

Bei den Nächtigungen haben sich im Februar acht der Top-10-Märkte günstig entwickelt: Österreich und die USA wuchsen im einstelligen Prozentbereich, Italien, Großbritannien, China, Frankreich und Rumänien zweistellig, Spanien sogar dreistellig. Lediglich Deutschland verfehlte das Februar-Ergebnis aus dem Vorjahr knapp, Russland hingegen deutlich.