APA11237270 - 31012013 - WIEN - ÖSTERREICH: ZU APA 0204 WI - THEMENBILD - Ein Spar-Logo fotografiert am Donnerstag, 31. Jänner 2013, in Wien. Beamte der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) durchsuchen die Spar-Firmenzentrale in Salzburg. Es gebe laut BWB einen "begründeten Verdacht" von Preisabsprachen. APA-FOTO: HERBERT NEUBAUER

© APA/HERBERT NEUBAUER

Spar-Tochter
04/10/2014

Wien bekommt bis 2016 drei neue Interspar-Märkte

Standorte stehen fest. Darüber hinaus werden Märkte in Floridsdorf, Hernals und Simmering komplett umgebaut.

Interspar expandiert in Wien und errichtet bis 2016 drei neue Märkte. Ein Standort am Wiener Hauptbahnhof macht diesen September auf und einer mit der Eröffnung des neuen Shoppingcenters Citygate in Kagran Anfang 2015. Bis 2016 bekommt dann das neue Wohn- und Geschäftsviertel an der Gudrunstraße neben dem neuen Hauptbahnhof einen Interspar.

Darüber hinaus baut die Spar-Tochter ihre Märkte in Floridsdorf, Hernals und Simmering komplett um. Jener in der Jörgerstraße im 17. Bezirk ist dieser Tage fertig geworden.

Kosten

Interspar will für die Neubauten und Renovierungen bis 2016 nach Angaben vom Donnerstag 115 Mio. Euro in die Hand nehmen. Darin enthalten sind auch die Kosten für fünf weitere Umbauten in Österreich. Insgesamt sollen 500 Arbeitsplätze entstehen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.