© APA/Peter Kneffel

Wirtschaft
12/05/2011

Werbung übertrieben: Reebok zahlt 25 Mio.

Knackiger Hintern durch den richtigen Schuh? Die US-Handelsaufsicht sieht das anders. Der Sportartikelhersteller zahlt freiwillig.

Eine um 28 Prozent stärkere Gesäßmuskulatur stellten die Kampagnen von Reebok in Aussicht. Die Schuhmodelle EasyTone und RunTone - Kassenschlager der Adidas-Tochter - hätten muskelaktivierende und gesundheitsfördernde Wirkung. Anderer Meinung ist da die US-Handelsaufsicht FTC. Die Prüfer denken, dass es Reebok mit solchen Werbeversprechen übertrieben hat. Die Folge: Der Hersteller muss Strafe zahlen. Reebok werde 25 Millionen Dollar (18,3 Mio. Euro) überweisen, teilte die FTC mit. Das Unternehmen betonte jedoch, dem Vergleich nur zugestimmt zu haben, um einem langwierigen Rechtsstreit aus dem Weg zu gehen.

Die Produkttests hätten nicht belegen können, dass die Sportschuhe die Gesäßmuskulatur in solchem Ausmaß stärkt. Den FTC-Angaben zufolge darf Reebok nun keine Studien oder Testergebnisse mehr fehlerhaft verbreiten. Zudem dürften die Schuhe und ähnliche Produkte öffentlich nicht mehr als effektiv muskelverstärkend dargestellt werden. Die Strafzahlung soll Reebok-Kunden zugutekommen.

Reebok teilt die Sichtweise der Handelsaufsicht freilich nicht. Das Management sei von der Produktkategorie weiterhin überzeugt, das Feedback der Kunden sei überwältigend. Die Entwicklung werde nicht gestoppt.

EasyTone als Konzernhoffnung

Die Easytone-Schuhe wurden zuletzt sehr erfolgreich in den Verkauf gebracht. Reebok konnte damit seine Krise der vergangenen Jahre ansatzweise überwinden. Die neuen Zielgruppen sind Frauen und Fitness-Fans. So sollte das angekratzte Image der Marke wieder aufpoliert werden und dem deutschen Adidas-Konzern Umsatzzuwächse bringen. Die EasyTone-Reihe spielte dabei eine zentrale Rolle. Dank hoher Preise verbesserte sich die Reebok-Marge zuletzt spürbar.

An der Börse fielen Adidas-Aktien am Mittwoch um 2,4 Prozent auf gut 48 Euro und damit doppelt so stark wie der Gesamtmarkt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.