© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
12/22/2021

Weniger Pommes in Japan: McDonald's hat Lieferprobleme

Überschwemmungen in Kanada und Corona-Pandemie sorgen beim Fastfood-Konzern für Probleme

Die Fastfood-Kette McDonald's rationiert aufgrund von Lieferengpässen in Japan die Pommes-Portionen. Ab Freitag werden in den 2.900 Restaurants von McDonald's in Japan zunächst eine Woche lang nur noch kleine Portionen serviert, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Grund für die Knappheit seien die heftigen Überschwemmungen im Westen Kanadas sowie Unterbrechungen in den globalen Lieferketten wegen der Corona-Pandemie.

Das Unternehmen erklärte, es gehe darum, allen Kunden trotz "der Schwierigkeit, eine stabile Versorgung mit Grundzutaten aufrechtzuerhalten", die Möglichkeit zu bieten, Fritten zu bestellen. Die Feiertage zum Jahresende sind für Fastfood-Restaurants in Japan wichtige Geschäftstage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.