© APA/AFP/CHRIS DELMAS

Wirtschaft
04/21/2022

Weiterer Schlag für US-Streamingdienst Netflix

Großaktionär stieß seine 3,1 Millionen Netflix-Papiere ab und nahm einen Verlust in Höhe von 400 Millionen Dollar in Kauf.

Der Ausstieg eines Großaktionärs versetzt Netflix einen weiteren Schlag. Die Aktien der Online-Videothek fallen um 4,4 Prozent, nachdem sie am Mittwoch wegen eines überraschenden Kundenschwunds 35 Prozent eingebrochen waren. Pershing Square, der Hedgefonds des Milliardärs William Ackman, stieß den Angaben zufolge seine 3,1 Millionen Netflix-Papiere ab und nahm dabei einen Verlust von 400 Millionen Dollar in Kauf.

Seit Jahresbeginn hat die Netflix-Aktie mehr als 63 Prozent verloren.

Netflix verlor im Auftaktquartal erstmals seit über zehn Jahren Kunden und erwartet, dass sich der Negativtrend im laufenden Vierteljahr verstärkt. Die Aktien des Streaming-Marktführers büßten am Mittwoch wegen der schwachen Zahlen über 35 Prozent ein. Netflix hatte Ende März weltweit knapp 222 Millionen Kunden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare