Gastronomie w├Ąhrend der COVID-19-Pandemie

Symbolbild

┬ę Kurier / Jeff Mangione

Wirtschaft

Weitere Corona-Hilfen ab Mittwoch beantragbar

Konkret geht es um den Dezember-Umsatzersatz sowie um den Verlustersatz bis 3 Millionen Euro.

12/15/2020, 10:02 AM

Ab morgen, Mittwoch, sind weitere Coronahilfen f├╝r Firmen beantragbar. Es geht um den sogenannten Verlustersatz mit einer H├Âhe bis zu 3 Mio. Euro und den bis zu 50 Prozent hohen Dezember-Umsatzersatz. Den Umsatzersatz gibt es f├╝r jene Branchen, die weiter vom Lockdown betroffen sind wie Gastronomie und Hotellerie. Beide St├╝tzungen sind via FinanzOnline zu beantragen und werden auf Basis von Steuerdaten ermittelt, teilten Finanz- und Tourismusministerium am Dienstag mit.

Beim Verlustersatz k├Ânnen Verluste, die zwischen 16. September 2020 bis 30. Juni 2021 anfallen, entweder vorausprognostiziert oder im Nachhinein ersetzt werden. Gro├če und mittlere Unternehmen erhalten bis zu 70 Prozent ihres Verlustes. Kleine und Kleinst-Unternehmen (bis 49 Mitarbeiter) k├Ânnen bis zu 90 Prozent ihres Verlustes aus dem Vergleichszeitraum lukrieren.

Hier muss die Antragstellung aber ├╝ber einen Steuerberater erfolgen. Kleine Firmen k├Ânnen daf├╝r bis zu 1.000 Euro verlusterh├Âhend anrechnen. Der Verlust wird prognostiziert. Die Endabrechnung erfolgt sobald ausreichende Daten vorliegen. F├╝r denselben Zeitraum kann kein Umsatzersatz bezogen werden. Ein Umstieg vom Fixkostenzuschuss ist einmalig m├Âglich, damit Betriebe die f├╝r sich beste Variante w├Ąhlen k├Ânnen.

Beim Umsatzersatz f├╝r von der verl├Ąngerten Schlie├čung im Dezember 2020 betroffene Betriebe wird die H├Ąlfte ihres Umsatzes aus dem Vorjahresmonat ersetzt. Ein Steuerberater ist f├╝r die Beantragung nicht n├Âtig.

Mit den finalisierten Instrumenten des Dezember-Umsatzersatzes und des Verlustersatzes mit einem Volumen von bis zu 3 Millionen Euro haben wir ein nahtloses System an effektiven Hilfen geschaffen, die beide ab morgen beantragt werden k├Ânnen", so Finanzminister Gernot Bl├╝mel (├ľVP). "F├╝r die Gastronomie und Hotellerie sind Umsatzersatz und Verlustersatz ├╝berlebenswichtig", sagte Tourismusministerin Elisabeth K├Âstinger (├ľVP). "Der Umsatzersatz ist eines der schnellsten und unb├╝rokratischsten Hilfsinstrumente, meist ist das Geld innerhalb weniger Tage auf dem Konto der Betriebe.

Der Verlustersatz ist eine fixkostenabh├Ąngige Unterst├╝tzung und wurde fr├╝her als neuer Fixkostenersatz bzw. -zuschuss bezeichnet, was aber irref├╝hrend war. Die Fixkostenzusch├╝sse 1 und 2 mit einer H├Âhe bis 800.000 Euro f├╝r die Zeitr├Ąume Mitte M├Ąrz bis Mitte September (Fixkostenzuschuss 1) und von Mitte September bis Juni 2021 (Fixkostenzuschuss 2) bleiben weiter bestehen.

"Wir helfen sowohl den beh├Ârdlich geschlossenen Unternehmen als auch jenen, die aufgrund der aktuellen Situation mit gro├čen Umsatzeinbu├čen zu k├Ąmpfen haben", so K├Âstinger und Bl├╝mel. "Viele Betriebe sto├čen mit Fortdauer der Krise an die beihilfenrechtliche Obergrenze von 800.000 Euro. Auch unter diesem Aspekt ist der Verlustersatz eine wichtige Ma├čnahme, die Arbeitspl├Ątze sichert."

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion k├Ânnen Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu ├Âffnen.

Weitere Corona-Hilfen ab Mittwoch beantragbar | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat