© REUTERS/POOL

Wirtschaft
04/29/2020

VW steuert heuer trotz Corona-Krise die Gewinnzone an

Der deutsche Autobauer wagt eine Prognose: Trotz hoher Belastungen soll ein Verlustjahr vermieden werden.

Volkswagen will trotz erheblicher Belastungen durch die Corona-Krise in diesem Jahr einen Verlust vermeiden. Der Konzern kĂŒndigte am Mittwoch an, er rechne wegen der Auswirkungen der Pandemie zwar mit einem deutlichen RĂŒckgang der Auslieferungen. Der Umsatz werde deshalb voraussichtlich deutlich unter dem Niveau des Vorjahres liegen. Insgesamt rechne der Konzern mit einem im Vorjahresvergleich gravierend rĂŒcklĂ€ufigen, aber positiven operativen Ergebnis.

Vollbremsung

Volkswagen traut sich damit als einer der ersten Autobauer eine konkrete Prognose fĂŒr das Krisenjahr 2020 zu. Im Auftaktquartal sank der Reingewinn im Jahresvergleich um 83 Prozent auf 517 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor SondereinflĂŒssen brach um mehr als 80 Prozent auf 0,9 Milliarden Euro ein.

Grund ist der Stillstand der europĂ€ischen Werke in der Corona-Krise bei weiter laufenden Kosten. Außerdem schmĂ€lerten die Turbulenzen an den Rohstoff- und KapitalmĂ€rkten sowie negative WĂ€hrungseinflĂŒsse das Ergebnis. Inzwischen fĂ€hrt Volkswagen die Produktion in seinen Werken langsam wieder an.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare