Kurzarbeit auch bei Ruefa

© /ruefa

Wirtschaft
03/31/2020

Verkehrsbüro-Gruppe schickt 3.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit

Tourismuskonzern ergreift Maßnahme ab 1. April vorerst für drei Monate.

von Anita Staudacher

Die Verkehrsbüro Group, Österreichs größter Tourismuskonzern, hat alle seine rund 3.000 Mitarbeiter im Konzern für die Corona-Kurzarbeit vorgemerkt.

Die Anträge für die Verkehrsbüro Group Holding sowie für die operativen Tochtergesellschaften Ruefa, Eurotours, Verkehrsbüro Business Touristik, der Verkehrsbüro Hotellerie und Palais Events mit dem Café Central wurden bei den zuständigen AMS-Stellen eingebracht, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

„Wir starten mit der Kurzarbeit ab 1. April 2020 für vorerst drei Monate. Eine Verlängerung um weitere drei Monate werden wir zu gegebener Zeit prüfen“, so Martin Winkler, Vorsitzender des Vorstandes.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.