© Deleted - 359220

1,8 Milliarden Dollar
09/12/2014

Twitter stockt Anleihe weiter auf

Kurznachrichtendienst legt erstmals Wandelanleihen auf - aber nur für institutionelle Investoren.

Twitter hat seine erste Anleihe um ein Fünftel auf 1,8 Milliarden Dollar (1,39 Milliarden Euro) aufgestockt. Nun sollen Papiere für jeweils 900 Millionen Dollar mit Laufzeiten bis 2019 und 2021 platziert werden, wie der Kurznachrichtendienst am Freitag bekanntgab. Ursprünglich sollten es insgesamt 1,5 Milliarden Dollar werden.

Nachdem alle Kosten beglichen sind, sollen an Twitter 1,77 Milliarden Dollar fließen – das Geld dürfte in Zukäufe und Ausbau investiert werden.

Die 2019 fälligen Anleihen sollen 0,25 Prozent pro Jahr abwerfen, und die bis 2021 laufende Tranche 1 Prozent pro Jahr. Nur institutionelle Investoren durften die Anleihen zeichnen. Sie können auf Entscheidung von Twitter in Aktien des Unternehmens, Geld oder eine Kombination daraus umgewandelt werden.

Gunst der Stunde

Bisher hatte Twitter sich Geld bei Investoren im Gegenzug für Unternehmensanteile besorgt. Das Management wolle aber die günstigen Finanzmarkt-Konditionen für eine Finanzierung ohne Veränderung der Eigentümerstruktur nutzen, berichtete der Finanzdienst Bloomberg.

Der Kurznachrichtendienst schrieb zuletzt Verluste und arbeitet daran, mehr Geld mit Anzeigen, bezahlten Twitter-Nachrichten und Innovationen wie einem Kauf-Button innerhalb von Tweets zu verdienen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.