US-Kartellbehörde FTC bereitet umfassende Klage gegen Amazon vor

Amazon-Logo auf der Außenwand eines Logistikzentrums
Laut einem Zeitungsbericht könnte die Behörde die Zerschlagung des Unternehmens erzwingen. Auch Amazon Prime könnte Gegenstand der Klage sein.

Die US-Kartellbehörde FTC steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor einer weitreichenden Klage gegen die Geschäftspraktiken von Amazon.

Die Klage werde sich wahrscheinlich gegen Bestimmungen des E-Commerce-Riesen richten, die nach Ansicht der FTC niedrigere Preise auf konkurrierenden Websites verhindern und Händler zwingen, Amazons Logistik- und Werbedienste zu nutzen, berichtete die US-Tageszeitung Politico am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Wann die US-Kartellbehörde die Klage gegen Amazon einreichen will

Auch Amazon Prime könnte Gegenstand der Klage sein. Das Vorgehen der Behörde könnte letztlich zur Zerschlagung von Teilen des Unternehmens führen, schrieb die Zeitung. Die Klage werde voraussichtlich im August eingereicht. Die FTC und Amazon lehnten bisher eine Stellungnahme ab.

➤ Mehr lesen: Amazon reicht Klage gegen verschärfte EU-Regulierung ein

Erst im vergangenen Monat hatte die FTC Amazon vorgeworfen, Millionen von Verbrauchern durch "manipulative, aufdringliche oder irreführende Gestaltung der Benutzeroberfläche" zur Anmeldung beim kostenpflichtigen Abo-Dienst Prime gebracht zu haben und ihnen die Kündigung zu erschweren. Die Aktie des weltgrößten Online-Händlers fiel im nachbörslichen Handel um fast zwei Prozent.

Kommentare