© REUTERS/ERIC THAYER

Wirtschaft
02/08/2021

US-Börsen verzeichnen längste Gewinnserie seit August 2020

Dow Jones gewinnt 0,76 Prozent und markiert neues Rekordhoch.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Montag erneut fester geschlossen und damit den jüngsten Höhenflug prolongiert. Mit dem sechsten Handelstag in Folge mit Zuwächsen beim Dow und S&P-500 verzeichnete die Wall Street die längste Gewinnserie seit August 2020. Der Dow Jones gewann zum Wochenstart 237,52 Einheiten oder 0,76 Prozent auf 31.385,76 Zähler. Der wohl bekannteste Börsenindex an den US- Börsen markierte damit ein neues Rekordhoch.

Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 Index legte 28,76 Punkte (plus 0,74 Prozent) auf 3.915,59 Zähler zu und erreichte damit ebenfalls ein neues Allzeithoch. Der Technologieindex Nasdaq Composite Index steigerte sich um klare 131,34 Einheiten oder 0,95 Prozent auf 13 987,64 Zähler.

Optimismus

Die Anleger blicken trotz der Pandemie-Sorgen optimistisch in die Zukunft. Zum Wochenauftakt hatten vor allem Äußerungen der US-Finanzministerin Janet Yellen für Zuversicht gesorgt. Einerseits warb sie für ein neues billionenschweres Hilfspaket in den Vereinigten Staaten. Andererseits stellte sie für das kommende Jahr eine Rückkehr zur Vollbeschäftigung in den USA in Aussicht.

Auch wenn die Corona-Pandemie der Wirtschaft weiterhin zusetzt, äußerten sich Marktbeobachter vorsichtig optimistisch. Zuletzt seien die Corona-Neuinfektionszahlen in den USA rückläufig gewesen. Zudem mache man hinsichtlich der Impfkampagne gegen Covid-19 weiter Fortschritte.

Ölpreise

Zum positiven Gesamtbild trugen auch die weiter steigenden Ölpreise bei. Sollte die Pandemie durch Impfungen zunehmend zurückgedrängt werden, könnten Beschränkungen des öffentlichen Lebens aufgehoben werden. Neben dem geplanten US-Konjunkturpaket würde dies der Wirtschaft zugutekommen und die Ölnachfrage steigen lassen.

Entsprechend stark präsentierten sich am Montag Ölwerte wie Chevron und ExxonMobil, die um 2,5 bzw. 4,3 Prozent zulegten. Die Papiere von Occidental Petroleum schnellten an der Spitze des S&P-100-Index um 12,8 Prozent nach oben.

Walt Disney

Spitzenreiter im Dow waren die Aktien von Walt Disney mit einem Kursaufschlag von 4,9 Prozent auf 190 US-Dollar. Im Handelsverlauf hatten die Papiere des Unterhaltungskonzerns mit 190,64 Dollar ein Rekordhoch markiert. Disney wird an diesem Donnerstag über sein abgelaufenes Quartal berichten.

Die Papiere des iPhone-Herstellers Apple zeigten sich mit plus 0,1 Prozent unter der Performance des Gesamtmarktes. Die südkoreanischen Autobauer Hyundai und Kia hatten wochenlange Spekulationen rund um eine mögliche Zusammenarbeit beim Bau eines Apple-Autos eine Absage erteilt. Derzeit sei man nicht in Gesprächen mit dem US-Konzern, hieß es von Hyundai und deren Tochterfirma Kia.

Die Titel des Elektroautobauers Tesla verbesserten sich um 1,3 Prozent. Der Konzern hatte angekündigt, in Zukunft auch Zahlungen in Bitcoin bei Käufen von Autos oder anderen Produkten akzeptieren zu wollen. Außerdem kaufte Tesla Angaben zufolge selbst Bitcoins im Wert von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar. Dies sorgte wiederum für ein neues Rekordhoch beim Bitcoin-Kurs von mehr als 43.000 US-Dollar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.