© Deleted - 716619

Wirtschaft
12/05/2011

US-Banken herabgestuft

Die Ratingagentur Moody´s hat Zweifel daran, dass die USA eine in Not geratene Bank auffangen würden.

Hie und diesseits des Atlantiks geraten die Banken in immer ärgere Bedrängnis. Vergangene Woche senkte Moody's den Daumen über die beiden französischen Banken Société Générale und Credit Agricole. Nun hat die US-Ratingagentur auch die Kreditwürdigkeit der drei amerikanischen Großbanken Bank of America, Wells Fargo und Citigroup gesenkt. Die Ratingagentur zweifelt daran, dass die US-Regierung bei einer neuerlichen Schieflage wie zu Zeiten der Finanzkrise 2008 rettend eingreifen würde.

"Moody's geht zwar davon aus, dass die Regierung weiterhin den systemisch wichtigen Finanzfirmen ein bestimmtes Niveau an Unterstützung zukommen lässt", hieß es in einer Erklärung. "Doch es ist jetzt gleichzeitig wahrscheinlicher als während der Finanzkrise, dass sie erlauben würde, dass eine große Bank scheitert." Das hieße: Sollte eine Bank in existenzielle Not geraten, ließen die Amerikaner sie schlimmstenfalls untergehen. Denn die Gefahr, dass eine Banken-Pleite andere Institute mit in einen Abwärtsstrudel reisst, ist weit nicht mehr so hoch wie noch vor drei Jahren. Die US-Regierung hatte nach den Erfahrungen der Finanzkrise neue Gesetze auf den Weg gebracht, die ein ähnliches Desaster wie beim Bankrott der Investmentbank Lehman Brothers verhindern sollen. Allerdings zweifeln Kritiker an der Wirksamkeit dieser Regelungen.

Die Einschätzung von Moody's sorgte für Unwohlsein an der Börse und beschleunigte die massiven Kursverluste bei den US-Großbanken. Besonders schlimm traf es den Sorgenfall der Branche, die Bank of America. Ihre Papiere brachen bis zum Börsenschluss um fast acht Prozent ein. Denn mit der Warnung ging eine Abstufung der Kreditwürdigkeit des Hauses einher.

Sorgenkind Bank of America

Die Bank of America (BoA) ist das Sorgenkind der amerikanischen Bankenbranche mit zuletzt hohen Verlusten. Sie schleppt aus den Zeiten der Finanzkrise noch haufenweise faule Kredite mit sich herum und muss sich überdies Vorwürfe anhören, bei Hypothekengeschäften betrogen zu haben. Investoren fordern deshalb milliardenschweren Schadenersatz. Im ersten Halbjahr türmten sich die Verluste auf 7,4 Milliarden Dollar auf (5,4 Mrd. Euro).

Anfang September berichteten US-Medien, dass bis zu 40.000 Mitarbeiter bei der BoA ihren Job verlieren könnten. Das wären mehr als in der Finanzkrise.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Hintergrund

  • Kommentar

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.