Wirtschaft
04.07.2018

Urlaubszeit: Tanken wieder teurer geworden

Spritpreise im Juni wieder gestiegen. ÖAMTC rät, nicht auf österreichischen Autobahnen zu tanken.

Pünktlich zu Beginn der Urlaubszeit steigen die Spritpreise. Von Mai auf Juni sind Super um 1 Cent pro Liter und Diesel um 1,3 Cent pro Liter teurer geworden, geht aus einer Analyse des ÖAMTC hervor.

Im Schnitt kostete ein Liter Super damit rund 1,3 Euro, ein Liter Diesel rund 1,2 Euro. Der Preisanstieg an den Zapfsäulen (rund sechs Cent von April auf Mai) habe sich jedoch verlangsamt, erklärte der ÖAMTC.

Verglichen mit dem Vorjahresmonat ist Super um etwa 12 Prozent und bei Diesel gar rund 16 Prozent teurer.

Vor 12 Uhr tanken

Um bei der Fahrt in den Urlaub Kosten zu sparen, rät der ÖAMTC, nicht auf österreichischen Autobahnen zu tanken. Grundsätzlich sollten Tankstellen knapp vor Mittag angesteuert werden, da Preissteigerungen nur einmal täglich um 12 Uhr möglich sind.