Wirtschaft
03.12.2018

Unilever kauft Getränkesparte vom Pharmakonzern GlaxoSmithKline

Unilever bezahlt 3,3 Milliarden Euro für das Geschäft mit den Getränkemarken Horlicks und Boost in Indien.

Der niederländische-britische Konsumgüterriese Unilever hat den Zuschlag für die asiatische Malzgetränke-Sparte des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline bekommen. Unilever bezahle 3,3 Milliarden Euro in bar und Aktien für das Geschäft mit den Getränkemarken Horlicks und Boost in Indien und über 20 anderen vorwiegend asiatischen Märkten, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Im Rennen um die Sparte hatten Insider zuletzt schon Unilever im Vorteil gegenüber Nestle aus der Schweiz gesehen. Die Traditionsmarke Horlicks ist beliebt, obwohl der indische Markt für solche mit Milch gemischten Getränke zurückgeht. Die Kunden suchen verstärkt nach Alternativen mit weniger Zucker.