Der Verkauf von Bestandsimmobilien steht unter anderem in Wien, München (im Bild) und Warschau auf dem Programm.

© Deleted - 464427

1. Halbjahr
08/27/2015

UBM-Gewinn stieg um rund ein Viertel

Ausblick: Verkauf von Bestandsimmobilien u. a. in Wien, München und Warschau im Fokus.

Der börsenotierte Immobilienentwickler UBM Development steigerte den Umsatz gegenüber dem Vorjahreshalbjahr um rund ein Viertel auf 109,8 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) kletterte im ersten Halbjahr von 14,5 auf 22,6 Mio. Euro. Nach Steuern und Abgaben erhöhte sich der Gewinn um knapp ein Viertel von 6,8 auf 8,4 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich von 1,09 auf 1,21 Euro. Für das zweite Halbjahr will sich der Immobilienentwickler in einem "positiven Marktumfeld" auf die Umsetzung von Entwicklungsprojekten und Projektverkäufen konzentrieren. Zudem stehe der Verkauf von Bestandsimmobilien unter anderem in Wien, München und Warschau auf dem Programm. Das Unternehmen plane außerdem, die Beteiligung an der ungarischen M6-Autobahn zu veräußern. In Österreich liege der Fokus bei der Entwicklung des "Quartier Belvedere", einem Areal in der Nähe des neuen Hauptbahnhofs.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.