Uber ist umstritten, bei den Kunden aber beliebt.

© REUTERS/LUCY NICHOLSON

Fahrdienstleister
12/01/2015

Uber startet Mitfahr-Angebot in London

Ab Freitag können sich Personen den Fahrdienst-Vermittler auch teilen.

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber weitet sein Mitfahr-Angebot UberPool auf London aus. Der Service werde dort von Freitag an verfügbar sein, kündigte das Startup aus San Francisco am Montag an. Bei UberPool können sich mehrere Fahrgäste, die in die gleiche Richtung unterwegs sind, einen Wagen teilen.

Das vor gut einem Jahr zunächst in den USA gestartete Angebot setzt auf dem Service UberX auf, bei dem Mietwagen mit Chauffeur zur Verfügung stehen. Uber sieht im Teilen der Fahrstrecke eine Möglichkeit, den Preis für die Kunden zu drücken. UberPool war zuletzt unter anderem in New York und San Francisco verfügbar. Ein Zeitpunkt für den Start des Dienstes in Deutschland ist noch nicht bekannt. Hierzulande ist Uber nur noch in Berlin und München aktiv. Das Geschäft in Hamburg, Frankfurt und Stuttgart "pausiert".

Scharfer Gegenwind

Uber war in Europa auf besonders scharfen Gegenwind mit seinem Service UberPop gestoßen, bei dem Privatleute Fahrgäste mit dem eigenen Auto beförderten. Taxi-Branche und Behörden sahen darin unfairen Wettbewerb und die Verletzung geltender Regeln. Inzwischen wurde das Angebot nach mehreren Gerichtsurteilen eingestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.