FILES-US-TECHNOLOGY-TWITTER-MUSK

© APA/AFP/CONSTANZA HEVIA / CONSTANZA HEVIA

Wirtschaft

Twitter verbietet Nutzern Links zu konkurrierenden Plattformen

Das Verbot bezieht sich unter anderem auf Links zu Facebook, Instagram oder Mastodon.

12/18/2022, 09:03 PM

Twitter verbietet seinen Nutzern kĂŒnftig die Veröffentlichung von Links zu konkurrierenden Online-Plattformen. In BeitrĂ€gen und auf den Nutzerkonten werde "jegliche kostenlose Werbung" fĂŒr bestimme andere Netzwerke entfernt, erklĂ€rte am Sonntag das Unternehmen des High-Tech-MultimilliardĂ€rs Elon Musk. Das Verbot bezieht sich unter anderem auf Links zu Facebook, Instagram, Mastodon und Truth Social. Bei Verstoß droht den Nutzern die vorlĂ€ufige Sperrung ihrer Twitter-Konten.

FILE PHOTO: Illustration shows Elon Musk image on smartphone and printed Twitter logos

Das betroffene Netzwerk Truth Social gehört dem frĂŒheren US-PrĂ€sidenten Donald Trump. Trump war nach dem Sturm seiner AnhĂ€nger auf das Kapitol in Washington am 6. JĂ€nner 2021 von Twitter verbannt worden, sein Konto war aber zuletzt wieder freigegeben worden.

Das jĂŒngste Link-Verbot bei Twitter ist eine von mehreren, teils hochumstrittenen Neuerungen seit der Übernahme des Onlinediensts fĂŒr 44 Milliarden Dollar (rund 41 Milliarden Euro) durch Tesla-Chef Musk in diesem Jahr.

Nutzerkonten von US-Journalisten gesperrt

Der MultimilliardĂ€r gibt sich gerne als Vorreiter im Kampf fĂŒr die Redefreiheit. Den Kauf von Twitter hatte Musk unter anderem damit begrĂŒndet, dass angebliche Zensur auf der Plattform beendet werden mĂŒsse. JĂŒngst allerdings sorgte er fĂŒr Empörung, indem er zeitweise die Nutzerkonten mehrerer US-Journalisten sperrte.

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Twitter verbietet Nutzern Links zu konkurrierenden Plattformen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat