Das Geschäft mit Kreuzfahrten boomt

© APA/dpa/Hauke-Christian Dittrich

Wirtschaft
12/13/2018

TUI trotz heißen Sommers auf Kurs - Dividende steigt

Kreuzfahrtpassagiere beflügeln das Geschäft. TUI-Aktionäre sollen mit 0,72 Euro je Aktie am Gewinn beteiligt werden

von Simone Hoepke

Der Tourismuskonzern TUI hat dank des Hotel- und Kreuzfahrtgeschäftes im vergangenen Bilanzjahr mehr verdient. Vorstandschef Fritz Joussen sieht das Unternehmen auch in den kommenden Jahren auf Wachstumskurs. "Wir investieren, wir wachsen mit margenstarken TUI-Produkten und Services und unsere Geschäfte skalieren immer stärker", erklärte der Manager am Donnerstag.

Joussen bestätigte die Prognose, die bis 2020 einen durchschnittlichen Zuwachs des bereinigten operativen Gewinns (EBITDA) von mindestens zehn Prozent vorsieht.

 

 

 

In dem Bilanzjahr 2017/18, das im September geendet ist, verbuchte TUI einen Anstieg des bereinigten EBITDA von 10,9 Prozent auf 1,22 Mrd. Euro. Der Umsatz legte um 6,3 Prozent auf 19,7 Mrd. Euro zu. Die Aktionäre sollen an dem Wachstum mit einer auf 0,72 (Vorjahr: 0,65) Euro je Aktie angehobenen Dividende beteiligt werden.

Weniger spontane Reisen im Sommer

Der heiße Sommer in Mitteleuropa hatte die Reiselust der Menschen gedämpft. Spontan-Reisen in den sonnigen Süden wurden weniger gebucht. TUI-Rivale Thomas Cook hatte deswegen seine Ergebnisprognose für das Bilanzjahr 2017/18 kassiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.