© Getty Images/swissmediavision/IStockphoto.com

Wirtschaft
02/11/2020

TUI-Chef: Bei Deutschen wird Urlaub ohne Kinder beliebter

Ohne Kinder zu verreisen werde heute gesellschaftlich akzeptiert. TUI macht der Ausfall der Boeing 737 MAX zu schaffen.

Immer mehr Menschen wollen ihren Urlaub nach Worten von TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak ohne Kinder verbringen. "Die TUI hat sehr viele Familienhotels im Angebot. Aber die Zielgruppe "Adults only" wird immer bedeutender in Deutschland", sagte Andryszak in einem Interview des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

"Ich halte das für legitim, dass ein Elternpaar auch mal sagt: Wir brauchen jetzt ein Wochenende ohne Kinder." Auch gesellschaftlich sei diese Entscheidung heute eher akzeptiert als noch vor zehn Jahren. TUI habe daher zunehmend Hotels im Angebot, die sich ausschließlich an Erwachsene richten. "Da geht es auch um Wellness, sozusagen um ein Zu-Sich-Finden", sagte Andryszak.

Mehr Buchungen, höhere Kosten

Der deutsche Reisekonzern verzeichnet derzeit zwar ansteigende Buchungen, doch der Ausfall der Unglücksmaschinen Boeing 737 MAX schmälert das Ergebnis. Die für 2020 zu erwartenden Kosten für Ersatzflugzeuge bezifferte der Vorstand mit 220 bis 245 Mio. Euro. Für das im September endende Bilanzjahr peilt das Unternehmen ein bereinigtes Kernergebnis (EBIT) zwischen 0,85 und 1,05 Mrd. Euro an, nach 0,893 Mrd. Euro im Vorjahr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.