© (c)KW_FranzGerdl/Franz Gerdl

Wirtschaft
04/08/2020

Tourismus soll ab Mitte Mai langsam hochgefahren werden

Wird neue Verhaltensregeln geben müssen, Aufruf an Österreicher zum Urlaub im Heimatland.

Die Gastronomie, Hotellerie und die Freizeitwirtschaft sollen stufenweise ab Mitte Mai wieder hochgefahren werden. Dafür ist bis Ende April aber auch noch eine Evaluierung der Corona-Krankheitszahlen notwendig. Das kündigte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) am Mittwoch an. Klarheit über das konkrete Vorgehen solle bis zum Monatsende herrschen.

"Wir sind dabei das auszuarbeiten", sagte Köstinger zum Ablauf. "Das betrifft vor allem Gastronomie und Restaurants - bis hin zu großen Ferienbetrieben. Es wird aber neue Verhaltensregeln in sich bergen müssen, bis wir einen Impfstoff zur Verfügung haben, mit dem wir das Virus bekämpfen können." Bäder sollten im Sommer wieder öffnen dürfen.

Sie rief die Österreicher dazu auf, heuer im Heimatland Urlaub zu machen. Es sei gänzlich unklar, wann existierende Reisebeschränkungen wieder aufgehoben werden - und damit die vielen Reisenden aus anderen Ländern wieder nach Österreich kommen können.

75 Prozent der Nächtigungen kommen von Ausländern. Der Tourismus sorgt für rund 16 Prozent des heimischen Bruttoinlandsproduktes. Die Branche ist vom Coronastillstand besonders hart betroffen. Köstinger zählte die Hilfen auf, die bisher von der Bundesregierung für die Wirtschaft und damit auch den Tourismus bisher umgesetzt wurden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.