© Kurier/Gilbert Novy

Wirtschaft

Teure Treibstoffe, Flugtickets: Inflation steigt auf 2,9 Prozent

Juli-Inflation: Treibstoffe um 21,6 Prozent teurer, Flugtickets wurden um 23,6 Prozent teurer

08/18/2021, 09:20 AM

Die Inflationsrate ist im Juli auf 2,9 Prozent gestiegen, nachdem sie im Juni 2,8 Prozent betrug. Hauptausschlaggebend fĂŒr den Anstieg der Teuerung waren Verkehr und Wohnen, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit. Ausgaben fĂŒr Verkehr stiegen um 8,1 Prozent, Flugtickets wurden um 23,6 Prozent teurer. Ohne höhere Ausgaben fĂŒr Verkehr und Wohnen hĂ€tte die Inflation 1,2 Prozent betragen. GegenĂŒber dem Vormonat Juni stieg das durchschnittliche Preisniveau um 0,3 Prozent.

Im Bereich Verkehr wurden auch Treibstoffe um 21,6 Prozent teurer. Schon im Juni belief sich das Plus auf 21,4 Prozent. Auch Reparaturen von Autos und Co verteuerten sich um 4,3 Prozent, gebrauchte Fahrzeuge kosteten um 3,8 Prozent mehr, neue um 2,8 Prozent.

Weiterer Preistreiber war einmal mehr das Wohnen. Wohnung, Wasser, Energie verteuerten sich durchschnittlich um 3,0 Prozent. Die Haushaltsenergiepreise stiegen durchschnittlich um 7,1 Prozent. Dazu trugen Teuerungen fĂŒr Heizöl (+28,2 Prozent) sowie fĂŒr Strom (+5,3 Prozent) bei. Die Preise fĂŒr Gas stiegen um 4,5 Prozent, jene fĂŒr FernwĂ€rme um 2,7 Prozent und jene fĂŒr feste Brennstoffe um 1,7 Prozent. Die Instandhaltung von Wohnungen kostete durchschnittlich um 3,8 Prozent mehr. Mieten stiegen insgesamt um 1,2 Prozent.

FĂŒr Restaurants und Hotels musste durchschnittlich um 3,3 Prozent mehr bezahlt werden. Ausschlaggebend dafĂŒr waren teurere Bewirtungsdienstleistungen (+3,1 Prozent). Die Preise fĂŒr Beherbergungsdienstleistungen stiegen um 4,3 Prozent.

Die Preise bei jenem Mikrowarenkorb, der ĂŒberwiegend Nahrungsmittel, aber auch Tageszeitungen oder den Kaffee im Kaffeehaus enthĂ€lt und den tĂ€glichen Einkauf widerspiegelt, stieg im Jahresvergleich um 2,1 Prozent (Juni: +1,5 Prozent).

Das Preisniveau des Miniwarenkorbs, der einen wöchentlichen Einkauf abbildet und neben Nahrungsmitteln und Dienstleistungen auch Treibstoffe enthÀlt, stieg im Jahresabstand um 6,1 Prozent (Juni: +5,8 Prozent).

Der Indexstand des Verbraucherpreisindex 2020 (VPI 2020) betrug im Juli heuer 102,9. Da im Herbst auch wieder eine Pensionsanpassung bevorsteht, ist die Inflation auch in Bezug darauf derzeit besonders unter Beobachtung.

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Teure Treibstoffe und Flugtickets: Inflation steigt auf 2,9 Prozent | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat