© Kurier/Gilbert Novy

Wirtschaft
07/14/2020

Telekom Austria verbucht mehr Gewinn

Unternehmen rechnet für das Gesamtjahr mit Umsatzrückgang von rund zwei Prozent

Die teilstaatliche börsennotierte Telekom Austria hat im zweiten Quartal 2020 den Nettogewinn um 62,7 Prozent auf 113,8 Mio. Euro gesteigert.

Im Halbjahr gab es ein Plus von 30,3 Prozent auf 203,1 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Fürs Gesamtjahr 2020 erwartet das Management der A1 Telekom Austria aktuell einen Umsatzrückgang von rund 2 Prozent.

Die Umsatzerlöse gingen im zweiten Quartal um 2,4 Prozent auf 1.906 Mio. Euro zurück. Begründet wird der Rückgang auch mit den Reisebeschränkungen, die die Roaming-Umsätze negativ beinträchtigen.

Im Halbjahr gab es jedoch einen Umsatzanstieg von 0,4 Prozent auf 2.222 Mio. Euro.

Es gibt auch wieder einen Ausblick fürs Gesamtjahr, der wegen der Coronakrise vorübergehend zurückgenommen worden war. In diesem heißt es unter Verweis darauf, dass keine Verschlechterungen in der Pandemie eintreten dürfen, dass über den gesamten Konzern und beim Roaming coronabedingt mit einem Umsatzminus von 2 Prozent gerechnet wird.

Die Anlagenzugänge vor Spektrumsinvestitionen und Akquisitionen sollen gegenüber dem ursprünglichen Ausblick von 770 Mio. Euro um rund ein Viertel reduziert werden. Damit soll Flexibilität gewährleistet und der Free Cashflow gestärkt werden.

Die Zahl der Mobilfunkkunden der A1 Telekom Austria Group stieg zum Ende des Halbjahrs minimal um 0,2 Prozent auf 21,2 Millionen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.