© APA/ROBERT JAEGER

Slowenien
06/08/2015

Telekom Austria kauft Kabelbetreiber Amis

Der Zukauf soll Wachstumspotenzial für die Telekom-Gruppe schaffen.

Die Telekom Austria setzt ihre Expansionspolitik der kleinen Schritte fort. Am Mittwoch kaufte sie den Kabelbetreiber Amis, der Festnetz-Services in Kroatien und Slowenien anbietet. Die Amis-Gruppe fuhr 2014 mit 86.000 Kunden 41 Millionen Euro Umsatz ein. Finanziert wird der Kauf aus dem Cash Flow, über den Kaufpreis schweigt sich die TA aus.

Mit dem Kauf kann die TA jetzt in sechs ihrer acht Märkte Mobilfunk, Festnetz, Internet und TV anbieten. Diese Strategie als Komplettanbieter – im Fachjargon Konvergenzstrategie – sichert der TA laut Konzernboss Hannes Ametsreiter zusätzliches Wachstumspotenzial. Vor allem der Festnetzbereich erlebe derzeit geradezu eine Renaissance. Amis wurde 1995 als erster alternativer Internetanbieter in Slowenien gegründet und expandierte 2003 nach Kroatien.

Größere Akquisitionen sind derzeit bei der TA nicht in Sicht. Diese könnte die TA trotz der Kapitalerhöhung um eine Milliarde Euro im Vorjahr auch nicht aus eigener Kraft finanzieren. Dafür wäre für den vom mexikanischen Mobilfunkriesen America Movil beherrschten Konzern neuerlich eine Kapitalerhöhung nötig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.