Es wird wieder etwas mehr Geld ausgegeben

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
07/27/2020

Steinhoff bietet Klägern in Vergleichsvorschlag 850 Mio. Euro

Vor zweieinhalb Jahren hatte Steinhoff eingeräumt, dass in der Bilanz mehr als 6 Mrd. Euro fehlten.

Der skandalgebeutelte Handelsriese Steinhoff will die milliardenschweren Klagen von Aktionären und Partnern mit einem Vergleich beilegen.

Das südafrikanische Unternehmen mit deutschen Wurzeln bietet dabei insgesamt rund 850 Mio. Euro in bar und in Aktien der afrikanischen Einzelhandelstochter Pepkor, wie es am Montag in Stellenbosch bei Kapstadt mitteilte.

Vor zweieinhalb Jahren hatte Steinhoff eingeräumt, dass in der Bilanz mehr als 6 Mrd. Euro fehlten.

Die Aktie stürzte daraufhin ins Bodenlose, der Konzern schrammte knapp an der Pleite vorbei. Die rund 90 Klagen gegen Steinhoff - in Österreich vormals Mutter von kika und Leiner - summieren sich inzwischen auf mehr als 7 Mrd. Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.