Orange alert for heat in southern Spain

© EPA / JULIAN PEREZ

Wirtschaft
06/14/2020

Spanien zieht Grenzöffnung auf 21. Juni vor

Aber die Grenzkontrollen zu Portugal bleiben noch bis zum 1. Juli bestehen

Spanien öffnet sich früher als geplant wieder dem Auslandstourismus. Ministerpräsident Pedro Sanchez kündigte am Sonntag an, die Grenzen für Einreisende aus den EU-Staaten des Schengen-Raums am 21. Juni zu öffnen. Eine Ausnahme sei das Nachbarland Portugal. Hier erfolgt die Grenzöffnung erst zum 1. Juli. Dieses Datum galt bisher auch als genereller Auftakt der Wiederöffnung.

Nach früheren Angaben der Regierung sollten ausländische Touristen ab kommendem Monat nicht mehr verpflichtet sein, sich nach der Einreise in eine zweiwöchige Quarantäne zu begeben. Einer Ausnahmeregelung zufolge gilt dies für die Balearen bereits ab Montag, wo ein Pilotprojekt für das Anlaufen des Tourismusgeschäfts gestartet wird.

EU-Staaten, die dem Schengen-Raum mit seinem Personenverkehr ohne Kontrollen nicht angehören, sind Irland, Rumänien, Bulgarien, Kroatien und Zypern.

Ende des Ausnahmezustands

Am 21. Juni endet der wegen der Corona-Pandemie verhängte Ausnahmezustand in Spanien. Spanien war zeitweise eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder der Welt. Über mehrere Wochen galt eine strikte Ausgangssperre.

Auf die Balearen sollen die ersten deutschen Touristen bereits ab Montag wieder reisen dürfen. Im Zuge eines Pilotprojekts sollen nach Angaben der Regionalregierung in Palma de Mallorca fast 11.000 deutsche Urlauber einreisen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.